Print Options:

Hirsepuffer mit Ananaskraut

mit veganer Variante

Zubereitungszeit45 MinKochdauer45 MinGesamtzeit1 Std 30 Min

 1 ½ Tassen Hirse
 ½ l Gemüsesuppe
 2 TL Olivenöl
 2 Zwiebeln
 Meersalz
 Frisch gemahlener weißer Pfeffer
 1 EL Majoran
 1 Bund Schnittlauch
 2 Eier
 Haferflocken zum Binden
Für die Panier
 Vollkornbrösel
 Öl zum Ausbacken
Für das Ananaskraut
 2 EL Butter oder Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante)
 1 Zwiebel
 4 Scheiben Ananas
 ½ kg Sauerkraut
 2 Tassen Gemüsesuppe
 1 TL grüne Pfefferkörner
 2 EL Honig
 1 Tasse Kästchen Kresse
So wird's gemacht
1

Hirse waschen, in die kochende Gemüsesuppe geben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten quellen lassen.
Die feingehackten Zwiebeln im Öl goldgeld braten und unter den Hirsebrei mischen
Mit Meersalz, Pfeffer und Majoran würzen, den feingeschnittenen Schnittlauch und die Eier unter die erkaltete Masse ziehen und mit den Haferflocken binden.
Aus der Masse mit feuchten Händen kleine Puffer formen, in den Vollkornbröseln wenden und im heißen Öl goldgelb braten.

2

Für das Kraut die Butter (Kokosöl bei veganer Variante) erhitzen und die feingehackte Zwiebel darin anbraten.
Die in kleine Würfel geschnittene Ananas und das Kraut dazugeben, mit Gemüsesuppe auffüllen, mit Salz, Pfeffer und Pfefferkörnern würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ½ Stunde köcheln lassen.
Nochmals abschmecken, mit dem Honig süßen und zum Schluss die verlesene Kresse unterziehen.

3

Die Hirsepuffer anrichten, das Ananaskraut darüber verteilen und sofort servieren.

4

Foto ©: Silvia Wagner

Nutrition Facts

Servings 4