Impressum

Eigenverlag durch: Gesunde Gemeinde Blindenmarkt, Arbeitskreisleitung Herta Grurl
AutorInnen: siehe Rezepte
Foto Einband: Josef Ebner für den Landgasthof Danner
Idee & Gestaltung: DI Martina Gaind
Bildquellen: jeweilige Autoren bzw. Bilddatenbank www.pixabay.com
Erscheinungsjahr: 2018 | Band 1

Vorwort

Kochen und Gesundheit stehen hoch im Kurs

Wer kennt sie nicht – köstliche, teils überlieferte Gerichte, die in den heimischen Küchen liebevoll für die Familienmitglieder zubereitet werden oder auch bei festlichen Gelegenheiten für die geladenen Gäste auf den Tisch kommen. Wir haben nun in unserem hier vorliegenden “Blindenmarkter Kochbiachl” einige dieser Kochanleitungen für vielfach bewährte “Lieblings- & Lebensrezepte” aus den Familien unserer Marktgemeinde zusammengetragen.

Aber auch junge Rezeptideen und Eigenkreationen unserer heimischen Hobby- oder Profiköche finden im “Blindenmarkter Kochbiachl” ihren Platz – häufig schon dem heutigen Trend entsprechend, auf biologische, vollwertige, vegetarische, vegane bzw. regionale Zutaten oder beispielsweise Paleo-Ernährung bei der Rezeptumsetzung Wert zu legen.

Lassen Sie sich einfach überraschen, wie viel Kreativität und Geschmacksvielfalt Sie in diesen teilweise überlieferten, aber auch jungen Rezeptideen unserer Gemeinde finden werden.

Die AutorInnen und wir wünschen gutes Gelingen beim Nachkochen!

Die Gesunde Gemeinde Blindenmarkt



 
 
 

PS: Sie können gerne jederzeit weitere Rezepte unter http://kochbuch.donau-ybbsfeld.at zur online-Version unseres Gemeinde-Kochbuchs beitragen – einfach Rezept zusammenschreiben, ein Foto der fertigen Speise beifügen und unter der Mailadresse donau.ybbsfeld@gmail.com einsenden. Dieses vorliegende Kochbuch ist eine gebundene Druckausgabe der online gesammelten Rezeptideen unserer Gemeinde per Jahresende 2018.

 


Wir danken den AutorInnen dieser ersten Ausgabe des “Blindenmarkter Kochbiachls” herzlichst für ihr Engagement bei der Vorbereitung und Umsetzung der zahlreichen Kochanleitungen, die gegebenenfalls auch mit eigenem Fotomaterial vervollständigt wurden.



 

 

Inhaltsverzeichnis

Aufstriche

Avocado Aufstrich | 2
Dinkel-Aufstrich | 2
Frühlingsaufstrich | 3
Grünkern-Aufstrich | 4
Hirse-Aufstrich | 4
Kresse-Haferflocken-Aufstrich | 5
Kürbiskern-Aufstrich | 6
Veganes Zwiebelmett | 7

Suppen

Dinkelsuppe | 10
Grünkernsuppe mit Rahm | 10
Jungzwiebel-Käsesuppe | 11
Karotten-Ingwer-Suppe | 12
Karotten-Kren-Reissuppe | 12
Kürbiscremesuppe | 13
Lauch-Quinoa-Suppe | 14
Rote Linsensuppe | 14
Rucola-Suppe | 15

Salate & Beilagen

Essigkraut | 18
Falsche Waldviertler Knödel | 18
Gefüllte Paradeiser | 19
Reisvarianten im Vogerlsalat-Feld | 20
Rohkost-Paradeisersauce im Zucchini-Nest | 20
Rohkost-Wraps | 21
Rot-Weiß-Salat | 22
Salat für Salatmuffel | 22
Sellerie-Cocktail-Salat | 23

Hauptspeisen

Burger mit selbstgemachten Brötchen | 26
Ebly-Spinat-Auflauf | 28
Fisolen-Eintopfgericht aus Zagreb | 29
Gefüllter Kürbis | 30
Gemüsecurry mit Reis | 31
Hirsepuffer mit Ananaskraut | 32
Kartoffelgulasch mit Pilzen | 33
Paleo Kürbis-Burger | 34
Lauch-Quinoa-Auflauf | 35
Linseneintopf | 36
Quinoa-Gemüse-Laibchen | 37
Quinoa-Fleischlaibchen | 38
Rucola-Pesto | 39
Seitankugerln (vegan) | 40
Überbackene Koteletts | 41

 
 
 

Bezugsquellen

Desserts & Kuchen

Apfelbrot | 44
Apfel-Rose aus Dinkelvollkorn | 44
Apfel-Vanille Schnitte | 45
Blitz-Erdbeer-Vollkornroulade | 46
Grieß-Flammeri | 47
Grießkuchen | 48
Karottentorte | 49
Kokoswürfel | 50
Linzer Torte | 51
Marillenauflauf | 52
Marmorgugelhupf | 53
Nockerl vom Kokosmousse | 54
Nuss-Brownies | 55
Oma’s Apfelstrudel | 56
Paleo Ribiseltorte | 57
Pofesen mit Apfelmus | 58
Powidl | 59
Schokolade-Gugelhupf | 60
Schwarzer Ribisel-Kuchen | 61
Selbstgemachte Milchschnitte | 62
Süße Schneebälle | 63
Süßes mit Chia-Samen | 64
Veganer Germ-Gugelhupf | 65
Veganer Milchreis | 66
Veganes Tiramisu | 67

Kekse

Dinkel-Orangen-Kekse | 70
Gesunde Haferflockenkekse | 70
Husarenkrapferln | 71
Linzer Kekse | 72
Nervenkekse nach Hildegard von Bingen | 73

Brot & Gebäck

Blitz-Vollkornweckerl | 76
Dinkel-Sesam-Kräcker | 76
Roggen-Bier-Weckerln | 77
Rote-Rüben-Knäckebrot | 78
Schnelles Vollkornbrot | 79
Zwiebel-Nussbrot | 80

Smoothies & Getränke

Vitamin-Powersaft | 82

Cocktails & Spirituosen

Birmansi | 84
Calamansi Refresher | 84
G-Mansi | 85
Schoko-Zirben Mojito | 86
Schoko-Zirben Traum | 86
Schozi Cola | 87
Nuss-Schnaps aus grünen Nüssen | 88

 

Aufstriche

Avocado-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer10 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

2 hartgekochte Eier
1 reife Avocado
1 Knoblauchzehe
etwas Zitronensaft (gegen Verfärbungen)
Galgant (Ingwergewächs)
Salz

Zubereitung

Die Eier fein hacken, Avocado schälen und mit der Gabel zerdrücken und hinzufügen. Salz, Galgant, die Knoblauchzehe und den Zitronensaft untermengen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 2 hartgekochte Eier
 1 reife Avocado
 1 Knoblauchzehe
 etwas Zitronensaft (gegen Verfärbungen)
 Galgant (Ingwergewächs)
 Salz

Zubereitung

1

Die Eier fein hacken, Avocado schälen und mit der Gabel zerdrücken und hinzufügen. Salz, Galgant, die Knoblauchzehe und den Zitronensaft untermengen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Avocado-Aufstrich
IngredientsDirections

Dinkel-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer15 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 dag Dinkel, grob geschrotet
110 ml Wasser
1 TL Suppenwürze
1 Pkg Magertopfen
1 Schalottenzwiebel, fein gehackt
2 Essiggurkerln, fein gehackt
½ roter Paprika, fein gewürfelt
Salz, Pfeffer
eventuell eine Zehe Knoblauch, gepresst

Zubereitung

Dinkel im Wasser mit Suppenwürze weich garen. Nach dem Auskühlen den Magertopfen einrühren. Schalottenzwiebel, Essiggurkerln und Paprika unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben gepresste Knoblauchzehe hinzufügen. Falls die Masse zu dick ist, mit 1 EL Rahm verdünnen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 dag Dinkel, grob geschrotet
 110 ml Wasser
 1 TL Suppenwürze
 1 Pkg Magertopfen
 1 Schalottenzwiebel, fein gehackt
 2 Essiggurkerln, fein gehackt
 ½ roter Paprika, fein gewürfelt
 Salz, Pfeffer
 eventuell eine Zehe Knoblauch, gepresst

Zubereitung

1

Dinkel im Wasser mit Suppenwürze weich garen. Nach dem Auskühlen den Magertopfen einrühren. Schalottenzwiebel, Essiggurkerln und Paprika unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Belieben gepresste Knoblauchzehe hinzufügen. Falls die Masse zu dick ist, mit 1 EL Rahm verdünnen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Dinkel-Aufstrich
IngredientsDirections

Frühlingsaufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

2 Karotten, gerieben
1 rote Paprika, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gepresst
25 dag Topfen
2 EL Crème fraîche
2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Alles gut verrühren und eventuell falls die Masse zu fest ist, mit etwas Milch cremig rühren.

Zutaten

 2 Karotten, gerieben
 1 rote Paprika, fein gewürfelt
 1 Knoblauchzehe, gepresst
 25 dag Topfen
 2 EL Crème fraîche
 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
 Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Alles gut verrühren und eventuell falls die Masse zu fest ist, mit etwas Milch cremig rühren.

Frühlingsaufstrich
IngredientsDirections

Grünkern-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer20 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 dag feiner Grünkern-Schrot
100 ml Wasser
etwas Suppenwürze
5 dag Butter
1 EL kaltgepresstes Öl
Salz, Pfeffer
etwas Zitronensaft
etwas Senf
½ Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
Kräuter zur Garnitur, z.B. Petersil, Basilikum, Kerbel, Estragon, Liebstöckel, etc.

Zubereitung

Grünkern-Schrot im Wasser mit Suppenwürze kochen. Die Butter mit Öl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Senf vermixen. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. Überkühlten Grünkern hinzufügen und mit Kräutern nach Geschmack verfeinern.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 dag feiner Grünkern-Schrot
 100 ml Wasser
 etwas Suppenwürze
 5 dag Butter
 1 EL kaltgepresstes Öl
 Salz, Pfeffer
 etwas Zitronensaft
 etwas Senf
 ½ Zwiebel, fein gehackt
 1 Knoblauchzehe, gepresst
 Kräuter zur Garnitur, z.B. Petersil, Basilikum, Kerbel, Estragon, Liebstöckel, etc.

Zubereitung

1

Grünkern-Schrot im Wasser mit Suppenwürze kochen. Die Butter mit Öl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Senf vermixen. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. Überkühlten Grünkern hinzufügen und mit Kräutern nach Geschmack verfeinern.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Grünkern-Aufstrich
IngredientsDirections

Hirse-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer30 MinGesamtzeit45 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 dag Hirse, heiß abgespült
125 ml Wasser
Suppenwürze
1 kleine Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
2 Karotten, fein gerieben
1 kleiner gelber Paprika, würfelig geschnitten
1 Pkg Magertopfen
Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung

Hirse mit dem Wasser und der Suppenwürze aufkochen und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Danach auf der abgeschalteten Herdplatte noch 20 Minuten quellen lassen.
Lauch, Karotten, Paprika, Magertopfen mit Salz, Pfeffer und Knoblauch in die überkühlte Hirse einrühren und eventuell mit etwas Milch oder Joghurt verdünnen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 dag Hirse, heiß abgespült
 125 ml Wasser
 Suppenwürze
 1 kleine Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
 2 Karotten, fein gerieben
 1 kleiner gelber Paprika, würfelig geschnitten
 1 Pkg Magertopfen
 Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung

1

Hirse mit dem Wasser und der Suppenwürze aufkochen und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen. Danach auf der abgeschalteten Herdplatte noch 20 Minuten quellen lassen.
Lauch, Karotten, Paprika, Magertopfen mit Salz, Pfeffer und Knoblauch in die überkühlte Hirse einrühren und eventuell mit etwas Milch oder Joghurt verdünnen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Hirse-Aufstrich
IngredientsDirections

Kresse-Haferflocken-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

200 g Hüttenkäse
2 EL Crème fraîche
1 Tasse Kresse
1 Essiggurkerl, fein gehackt
2 EL feine Haferflocken
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Hüttenkäse mit Crème fraîche glattrühren. 3/4 der Kresse und das Essiggurkerl, beides fein gehackt unterheben. Haferflocken hinzufügen, salzen und pfeffern und mit der Knoblauchzehe, gepresst abschmecken.

Eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und falls die Masse zu fest ist, mit etwas Milch verdünnen. Restliche Kresse vor dem Servieren darauf streuen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 200 g Hüttenkäse
 2 EL Crème fraîche
 1 Tasse Kresse
 1 Essiggurkerl, fein gehackt
 2 EL feine Haferflocken
 1 Knoblauchzehe
 Salz & Pfeffer

Zubereitung

1

Hüttenkäse mit Crème fraîche glattrühren. 3/4 der Kresse und das Essiggurkerl, beides fein gehackt unterheben. Haferflocken hinzufügen, salzen und pfeffern und mit der Knoblauchzehe, gepresst abschmecken.

2

Eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen und falls die Masse zu fest ist, mit etwas Milch verdünnen. Restliche Kresse vor dem Servieren darauf streuen.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Kresse-Haferflocken-Aufstrich
IngredientsDirections

Kürbiskern-Aufstrich

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit5 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Pkg Topfen
2 - 3 EL Kürbiskernöl
1 EL gehackte Kürbiskerne
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen und eventuell mit etwas Rahm, Joghurt oder Milch cremig rühren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 Pkg Topfen
 2 - 3 EL Kürbiskernöl
 1 EL gehackte Kürbiskerne
 1 Zehe Knoblauch
 Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Alle Zutaten vermischen und eventuell mit etwas Rahm, Joghurt oder Milch cremig rühren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Kürbiskern-Aufstrich
IngredientsDirections

Veganes Zwiebelmett

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Pkg Vollkorn-Reiswaffeln (100 g)
¼ l Suppe
1 große Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 EL Rapsöl
Paprikapulver scharf und/oder edelsüß
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Reiswaffeln kurz in heiße Suppe tauchen, in einer Schüssel mit fein geschnittener Zwiebel, Tomatenmark, etwas Rapsöl vermengen und mit Paprika scharf und/oder edelsüß, Salz und Pfeffer abschmecken.

Rezeptquelle: Roswitha Rhomberg, Persenbeug
Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 1 Pkg Vollkorn-Reiswaffeln (100 g)
 ¼ l Suppe
 1 große Zwiebel
 2 EL Tomatenmark
 1 EL Rapsöl
 Paprikapulver scharf und/oder edelsüß
 Salz, Pfeffer

Zubereitung

1

Reiswaffeln kurz in heiße Suppe tauchen, in einer Schüssel mit fein geschnittener Zwiebel, Tomatenmark, etwas Rapsöl vermengen und mit Paprika scharf und/oder edelsüß, Salz und Pfeffer abschmecken.

2

Rezeptquelle: Roswitha Rhomberg, Persenbeug
Foto ©: Eva Maria Klaus

Veganes Zwiebelmett
IngredientsDirections


 

Suppen

Dinkelsuppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer20 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 EL Olivenöl
4 EL feiner Dinkelschrot
1 l Wasser
1 EL Gemüsebrühpulver
Salz, Pfeffer
20 dag Sellerie, fein gerieben
Schnittlauch, geschnitten als Garnitur

Zubereitung

Die gehackte Zwiebel in dem Olivenöl leicht anrösten. Den Dinkelschrot hinzufügen und unter ständigem Rühren anschwitzen. Mit dem Wasser aufgießen und das Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer dazu geben und alles aufkochen lassen. Danach die Sellerie einrühren und wieder einige Minuten weiterkochen lassen. Abschmecken und mit Schnittlauch verfeinern.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
 2 EL Olivenöl
 4 EL feiner Dinkelschrot
 1 l Wasser
 1 EL Gemüsebrühpulver
 Salz, Pfeffer
 20 dag Sellerie, fein gerieben
 Schnittlauch, geschnitten als Garnitur

Zubereitung

1

Die gehackte Zwiebel in dem Olivenöl leicht anrösten. Den Dinkelschrot hinzufügen und unter ständigem Rühren anschwitzen. Mit dem Wasser aufgießen und das Gemüsebrühpulver, Salz und Pfeffer dazu geben und alles aufkochen lassen. Danach die Sellerie einrühren und wieder einige Minuten weiterkochen lassen. Abschmecken und mit Schnittlauch verfeinern.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Dinkelsuppe
IngredientsDirections

Grünkernsuppe mit Rahm

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer30 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

2 Karotten, fein gerieben
1 kleine Lauchstange, nudelig geschnitten
1 EL Butter
8 dag Grünkernschrot
1 l Wasser
1 TL Suppenwürze
1 Becher Sauerrahm
1 EL Mehl
Salz, Pfeffer & Galgant
Basilikumblätter oder Schnittlauchröllchen

Zubereitung

Karotten und Lauch in der Butter anrösten. Grünkernschrot mitrösten und mit dem Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, eventuell Galgant und der Suppenwürze verrühren. Aufkochen und ca. 20 Minuten kochen lassen. Sauerrahm mit Mehl vermengen und in die Suppe einrühren. Abschmecken und mit Basilikum oder Schnittlauchröllchen dekoriert servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 2 Karotten, fein gerieben
 1 kleine Lauchstange, nudelig geschnitten
 1 EL Butter
 8 dag Grünkernschrot
 1 l Wasser
 1 TL Suppenwürze
 1 Becher Sauerrahm
 1 EL Mehl
 Salz, Pfeffer & Galgant
 Basilikumblätter oder Schnittlauchröllchen

Zubereitung

1

Karotten und Lauch in der Butter anrösten. Grünkernschrot mitrösten und mit dem Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, eventuell Galgant und der Suppenwürze verrühren. Aufkochen und ca. 20 Minuten kochen lassen. Sauerrahm mit Mehl vermengen und in die Suppe einrühren. Abschmecken und mit Basilikum oder Schnittlauchröllchen dekoriert servieren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Grünkernsuppe mit Rahm
IngredientsDirections

Jungzwiebel-Käsesuppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer10 MinGesamtzeit20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

2 Bund Jungzwiebel, feinwürfelig geschnitten
1 großer EL Butter
500 ml Wasser
500 ml Milch
1 TL Bio-Suppenwürze
1 Pkg Toast-Käsescheiben
Getoastete Brotscheiben oder geröstete Croutons

Zubereitung

Jungzwiebel-Stücke in der Butter einige Minuten weich dünsten (nicht rösten!). Mit dem Wasser und der Milch aufgießen. Suppenwürze einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Toast-Käsescheiben hinzufügen und schmelzen lassen. Mit getoasteten Brotscheiben oder gerösteten Croutons servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 2 Bund Jungzwiebel, feinwürfelig geschnitten
 1 großer EL Butter
 500 ml Wasser
 500 ml Milch
 1 TL Bio-Suppenwürze
 1 Pkg Toast-Käsescheiben
 Getoastete Brotscheiben oder geröstete Croutons

Zubereitung

1

Jungzwiebel-Stücke in der Butter einige Minuten weich dünsten (nicht rösten!). Mit dem Wasser und der Milch aufgießen. Suppenwürze einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Toast-Käsescheiben hinzufügen und schmelzen lassen. Mit getoasteten Brotscheiben oder gerösteten Croutons servieren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Jungzwiebel-Käsesuppe
IngredientsDirections

Karotten-Ingwer-Suppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer15 MinGesamtzeit25 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 kleine Zwiebel
1 EL Olivenöl
600 ml Wasser
1 TL Bio-Gemüsebrühe
30 dag Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
1 Scheibe Ingwer, fein gehackt
2 EL Crème fraîche
Salz & Pfeffer
Getoastete Brotscheiben oder geröstete Croutons

Zubereitung

Die Zwiebel im Olivenöl anschwitzen. Mit dem Wasser und der Bio-Gemüsebrühe aufgießen. Die Karotten hinzufügen, salzen und pfeffern und mit dem gehackten Ingwer 10 Minuten weich kochen. Die Crème fraîche einrühren und das Ganze mit dem Mixstab pürieren.

Suppe mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Petersilblättern dekorieren und mit getoasteten Brotscheiben oder gerösteten Croutons servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 kleine Zwiebel
 1 EL Olivenöl
 600 ml Wasser
 1 TL Bio-Gemüsebrühe
 30 dag Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
 1 Scheibe Ingwer, fein gehackt
 2 EL Crème fraîche
 Salz & Pfeffer
 Getoastete Brotscheiben oder geröstete Croutons

Zubereitung

1

Die Zwiebel im Olivenöl anschwitzen. Mit dem Wasser und der Bio-Gemüsebrühe aufgießen. Die Karotten hinzufügen, salzen und pfeffern und mit dem gehackten Ingwer 10 Minuten weich kochen. Die Crème fraîche einrühren und das Ganze mit dem Mixstab pürieren.

2

Suppe mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Petersilblättern dekorieren und mit getoasteten Brotscheiben oder gerösteten Croutons servieren.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Karotten-Ingwer-Suppe
IngredientsDirections

Karotten-Kren-Reissuppe

Silvia WagnerAutor/inSilvia Wagner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer20 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 grob zerkleinerte Karotten
¼ grob zerkleinerte Knollensellerie
1 EL Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante)
2 EL Safranwasser
1 l heiße Gemüsesuppe
l Kokosmilch
3 EL kalt gewaschener Basmatireis
1 geschälte, grob zerkleinerte Zwiebel
1 EL frisch geriebener Kren
1 EL gemahlener Kümmel
als Deko: gehackte Petersilie

Zubereitung

Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante) erhitzen, Gemüse, Reis, Safranwasser, Kren und Kümmel dazugeben, umrühren und mit der heißen Gemüsesuppe aufgießen. Zugedeckt weichkochen. Kokosmilch dazugeben, pürieren. Nach Bedarf mit Wasser verdünnen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Foto ©: Silvia Wagner

Zutaten

 5 grob zerkleinerte Karotten
 ¼ grob zerkleinerte Knollensellerie
 1 EL Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante)
 2 EL Safranwasser
 1 l heiße Gemüsesuppe
  l Kokosmilch
 3 EL kalt gewaschener Basmatireis
 1 geschälte, grob zerkleinerte Zwiebel
 1 EL frisch geriebener Kren
 1 EL gemahlener Kümmel
 als Deko: gehackte Petersilie

Zubereitung

1

Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante) erhitzen, Gemüse, Reis, Safranwasser, Kren und Kümmel dazugeben, umrühren und mit der heißen Gemüsesuppe aufgießen. Zugedeckt weichkochen. Kokosmilch dazugeben, pürieren. Nach Bedarf mit Wasser verdünnen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

2

Foto ©: Silvia Wagner

Karotte-Kren-Reissuppe

Magenfreundliche „Wohlfühlsuppe“ mit veganer Variante

IngredientsDirections

Kürbiscremesuppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer20 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 kleine Zwiebel
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
½ Hokkaido Kürbis mit Schale, ohne Kerne
1 kleines Stück Butter oder
etwas Schlagobers oder Cremefine
Salz, Pfeffer und Muskatnuss
etwas Kürbiskernöl

Zubereitung

Zwiebel, fein gehackt in Olivenöl anbraten, Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Kürbis, würfelig geschnitten mitrösten. Mit Wasser aufgießen, salzen & pfeffern.

Wenn der Kürbis weich gekocht ist, mit dem Pürierstab pürieren. Mit einer Prise Muskatnuss verfeinern und nach Belieben mit dem Stück Butter oder Schlagobers (bzw. Cremefine) abschmecken.

Suppe mit einigen Tropfen Kürbiskernöl dekoriert servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 kleine Zwiebel
 2 EL Olivenöl
 1 Prise Zucker
 ½ Hokkaido Kürbis mit Schale, ohne Kerne
 1 kleines Stück Butter oder
 etwas Schlagobers oder Cremefine
 Salz, Pfeffer und Muskatnuss
 etwas Kürbiskernöl

Zubereitung

1

Zwiebel, fein gehackt in Olivenöl anbraten, Zucker dazugeben und karamellisieren lassen. Kürbis, würfelig geschnitten mitrösten. Mit Wasser aufgießen, salzen & pfeffern.

2

Wenn der Kürbis weich gekocht ist, mit dem Pürierstab pürieren. Mit einer Prise Muskatnuss verfeinern und nach Belieben mit dem Stück Butter oder Schlagobers (bzw. Cremefine) abschmecken.

3

Suppe mit einigen Tropfen Kürbiskernöl dekoriert servieren.

4

Foto ©: www.pixabay.com

Kürbiscremesuppe
IngredientsDirections

Lauch-Quinoa-Suppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit5 MinKochdauer10 MinGesamtzeit15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
etwas Olivenöl
2 EL Quinoamehl, fein gemahlen
½ l Wasser
Salz, Pfeffer
Suppenwürze
1 Stk Rahmschmelzkäse

Zubereitung

Lauch in Olivenöl anrösten. Quinoamehl dazugeben und mit dem Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Suppenwürze abschmecken und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss den Rahmkäse einrühren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
 etwas Olivenöl
 2 EL Quinoamehl, fein gemahlen
 ½ l Wasser
 Salz, Pfeffer
 Suppenwürze
 1 Stk Rahmschmelzkäse

Zubereitung

1

Lauch in Olivenöl anrösten. Quinoamehl dazugeben und mit dem Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Suppenwürze abschmecken und 10 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluss den Rahmkäse einrühren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Lauch-Quinoa-Suppe
IngredientsDirections

Rote Linsensuppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer25 MinGesamtzeit45 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Zwiebel, fein gehackt
1 EL Olivenöl
2 Karotten, würfelig geschnitten
1 kleine Stange Lauch, nudelig geschnitten
1 l Wasser
4 Kartoffeln, würfelig geschnitten
Salz, Pfeffer, Kümmel
Schuss Essig
1 TL Suppenwürze
10 dag rote Linsen
etwas Schlagobers oder Cremefine zum Verfeinern

Zubereitung

Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Karotten, Lauch mitrösten und mit 1 Liter Wasser aufgießen. Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Kümmel, den Schuss Essig und die Suppenwürze hinzufügen.

Die roten Linsen einstreuen und noch ca. 15 Minuten fertigkochen. Mit dem Pürierstab mixen und mit etwas Schlagobers oder Cremefine verfeinern. Eventuell mit Wasser zusätzlich nach Belieben verdünnen.

Mit Petersil, Pinienkernen und etwas geriebener Karotte dekoriert servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 Zwiebel, fein gehackt
 1 EL Olivenöl
 2 Karotten, würfelig geschnitten
 1 kleine Stange Lauch, nudelig geschnitten
 1 l Wasser
 4 Kartoffeln, würfelig geschnitten
 Salz, Pfeffer, Kümmel
 Schuss Essig
 1 TL Suppenwürze
 10 dag rote Linsen
 etwas Schlagobers oder Cremefine zum Verfeinern

Zubereitung

1

Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Karotten, Lauch mitrösten und mit 1 Liter Wasser aufgießen. Kartoffeln, Salz, Pfeffer, Kümmel, den Schuss Essig und die Suppenwürze hinzufügen.

2

Die roten Linsen einstreuen und noch ca. 15 Minuten fertigkochen. Mit dem Pürierstab mixen und mit etwas Schlagobers oder Cremefine verfeinern. Eventuell mit Wasser zusätzlich nach Belieben verdünnen.

3

Mit Petersil, Pinienkernen und etwas geriebener Karotte dekoriert servieren.

4

Foto ©: www.pixabay.com

Rote Linsensuppe
IngredientsDirections

Rucola-Suppe

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer10 MinGesamtzeit20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Zwiebel, fein geschnitten
5 dag Butter
2 dag Mehl
½ Liter Wasser
1 TL Bio-Suppenwürze
20 dag Rucola
1 Becher Schlagobers
Salz, Galgant

Zubereitung

Die fein geschnittene Zwiebel in der Butter anschwitzen und anschließend das Mehl einrühren. Mit dem halben Liter Wasser aufgießen und den TL Suppenwürze hinzufügen. Die Rucola-Blätter hinzufügen und ca. 10 Minuten mitkochen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Galgant abschmecken. Abschließend das Schlagobers einrühren.

Mit getoastetem Vollkornbrot servieren.

Foto ©: Claudia Fuchs

Zutaten

 1 Zwiebel, fein geschnitten
 5 dag Butter
 2 dag Mehl
 ½ Liter Wasser
 1 TL Bio-Suppenwürze
 20 dag Rucola
 1 Becher Schlagobers
 Salz, Galgant

Zubereitung

1

Die fein geschnittene Zwiebel in der Butter anschwitzen und anschließend das Mehl einrühren. Mit dem halben Liter Wasser aufgießen und den TL Suppenwürze hinzufügen. Die Rucola-Blätter hinzufügen und ca. 10 Minuten mitkochen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz und Galgant abschmecken. Abschließend das Schlagobers einrühren.

2

Mit getoastetem Vollkornbrot servieren.

3

Foto ©: Claudia Fuchs

Rucola-Suppe
IngredientsDirections


 

Salate & Beilagen

Essigkraut

Elfriede BrucknerAutor/inElfriede Bruckner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer20 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 mittelgroße Zwiebel
1 Krautkopf, mittelgroß
1 TL Schweineschmalz (man kann auch Butterschmalz nehmen)
1 Prise Zucker
Kümmel und Salz
etwas Essigwasser
etwas Mehl zum Stauben

Zubereitung

Fein geschnittenen Zwiebel in Schmalz hellgelb rösten, Zucker mitrösten, das geschnittene Kraut dazugeben, umrühren, durchrösten. Kümmel, Salz beigeben und mit Essigwasser aufgießen, weichdünsten. Mit Mehl stauben, kurz aufkochen, gut durchrühren.

Ein etwas deftiger Krautsalat, schmeckt aber köstlich, besonders zum Schweinsbraten.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 mittelgroße Zwiebel
 1 Krautkopf, mittelgroß
 1 TL Schweineschmalz (man kann auch Butterschmalz nehmen)
 1 Prise Zucker
 Kümmel und Salz
  etwas Essigwasser
 etwas Mehl zum Stauben

Zubereitung

1

Fein geschnittenen Zwiebel in Schmalz hellgelb rösten, Zucker mitrösten, das geschnittene Kraut dazugeben, umrühren, durchrösten. Kümmel, Salz beigeben und mit Essigwasser aufgießen, weichdünsten. Mit Mehl stauben, kurz aufkochen, gut durchrühren.

Ein etwas deftiger Krautsalat, schmeckt aber köstlich, besonders zum Schweinsbraten.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Essigkraut
IngredientsDirections

 

Falsche Waldviertler Knödel

Elfriede BrucknerAutor/inElfriede Bruckner

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer20 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

60 dag frisch gekochte Erdäpfel
10 dag Kartoffelmehl
3 EL Gries
etwas Salz

Zubereitung

Kartoffel gekocht, gehäutet und noch im heißen Zustand gepresst oder fein gerieben, mit Kartoffelmehl, etwas Salz und Grieß durchkneten. Knödel formen – nicht zu fest drücken und mindestens 1 Stunde rasten lassen.
In kochendes Salzwasser ca. 20 Min. kochen lassen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 60 dag frisch gekochte Erdäpfel
 10 dag Kartoffelmehl
 3 EL Gries
 etwas Salz

Zubereitung

1

Kartoffel gekocht, gehäutet und noch im heißen Zustand gepresst oder fein gerieben, mit Kartoffelmehl, etwas Salz und Grieß durchkneten. Knödel formen – nicht zu fest drücken und mindestens 1 Stunde rasten lassen.
In kochendes Salzwasser ca. 20 Min. kochen lassen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Falsche Waldviertler Knödel
IngredientsDirections

Gefüllte Paradeiser

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer10 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

150 g Bulgur
etwas Suppenwürze
100 ml Wasser
3 Paprika (rot, gelb, grün)
etwas Petersilie
1 Pkg Räuchertofu
4 große Paradeiser
Salz, Pfeffer
Saft einer Zitrone
etwas Olivenöl und Balsamico-Essig
Dekoration: Petersil, Thymian und Borretsch-Blüten

Zubereitung

Bulgur in Wasser und Suppenwürze kochen und auskühlen lassen. Paprika und Tofu würfelig schneiden und mit allen anderen Zutaten sowie mit dem Bulgur vermischen (außer Paradeiser). Paradeiser an der flachen Seite abschneiden, Fruchtinneres entfernen und mit dem Salat füllen, mit Petersilien-/Thymian-Blättern und Borretsch-Blüten garnieren.

Rezeptquelle: Veganer Haubenkoch Siegfried Kröpfl
Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 150 g Bulgur
 etwas Suppenwürze
 100 ml Wasser
 3 Paprika (rot, gelb, grün)
 etwas Petersilie
 1 Pkg Räuchertofu
 4 große Paradeiser
 Salz, Pfeffer
 Saft einer Zitrone
 etwas Olivenöl und Balsamico-Essig
 Dekoration: Petersil, Thymian und Borretsch-Blüten

Zubereitung

1

Bulgur in Wasser und Suppenwürze kochen und auskühlen lassen. Paprika und Tofu würfelig schneiden und mit allen anderen Zutaten sowie mit dem Bulgur vermischen (außer Paradeiser). Paradeiser an der flachen Seite abschneiden, Fruchtinneres entfernen und mit dem Salat füllen, mit Petersilien-/Thymian-Blättern und Borretsch-Blüten garnieren.

2

Rezeptquelle: Veganer Haubenkoch Siegfried Kröpfl
Foto ©: Eva Maria Klaus

Gefüllte Paradeiser
IngredientsDirections

Reisvarianten im Vogerlsalat-Feld

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer15 MinGesamtzeit25 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Basmati-Reis
Reis, rot
Suppenwürze
Erbsen, Karotten, Maiskörner
Vogerlsalat

Zubereitung

Weißen Basmati-Reis und roten Reis separat in Suppenwürze garen, Gemüse wie Erbsen, Karotten und Mais knackig gegart vorbereiten. Puddingformen kalt ausspülen, mit Gemüse bedecken, mit noch warmen frischen Reis auffüllen und leicht andrücken, auskühlen lassen und auf ein Tablett stürzen, Vogerlsalat rundherum streuen.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 Basmati-Reis
 Reis, rot
 Suppenwürze
 Erbsen, Karotten, Maiskörner
 Vogerlsalat

Zubereitung

1

Weißen Basmati-Reis und roten Reis separat in Suppenwürze garen, Gemüse wie Erbsen, Karotten und Mais knackig gegart vorbereiten. Puddingformen kalt ausspülen, mit Gemüse bedecken, mit noch warmen frischen Reis auffüllen und leicht andrücken, auskühlen lassen und auf ein Tablett stürzen, Vogerlsalat rundherum streuen.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Reisvarianten

im Vogerlsalat-Feld

IngredientsDirections

Rohkost-Paradeisersauce im Zucchini-Nest

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit10 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 große Zucchini
etwas Salz
Paradeiser-Sauce
3 große Paradeiser (oder entsprechende Anzahl kleine)
1 reife Avocado
5 getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl)
3 Datteln (oder 2 frische Feigen)
1 Knoblauchzehe
1 Stückchen Lauch (oder 1 kleine Zwiebel)
Paprikapulver, edelsüß
Mandel-Plättchen

Zubereitung

Die Zucchini mit dem Spiralschneider schneiden, einsalzen und nach einiger Zeit leicht ausdrücken. Alle Zutaten für die Sauce im Mixer fein pürieren. In Schalen anrichten und mit Mandel-Plättchen garnieren.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 1 große Zucchini
 etwas Salz
Paradeiser-Sauce
 3 große Paradeiser (oder entsprechende Anzahl kleine)
 1 reife Avocado
 5 getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl)
 3 Datteln (oder 2 frische Feigen)
 1 Knoblauchzehe
 1 Stückchen Lauch (oder 1 kleine Zwiebel)
 Paprikapulver, edelsüß
 Mandel-Plättchen

Zubereitung

1

Die Zucchini mit dem Spiralschneider schneiden, einsalzen und nach einiger Zeit leicht ausdrücken. Alle Zutaten für die Sauce im Mixer fein pürieren. In Schalen anrichten und mit Mandel-Plättchen garnieren.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Rohkost-Paradeisersauce

im Zucchini-Nest

IngredientsDirections

Rohkost-Wraps

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer10 MinGesamtzeit20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Pkg Wraps
Creme
1 reife Avocado
1 Knoblauchzehe, gepresst
Schnittlauch und/oder Garten- und Wildkräuter (z.B. Spitzwegerich, Schafgarbe, Gundelrebe, etc.), alles fein gehackt
Fülle
1 - 3 große Salatblätter
2 kleine Paradeiser
1 Karotte
1 Petersilienwurzel
1 saftige Birne
1 Jungzwiebel

Zubereitung

Für die Creme Avocado mit einer Gabel zerdrücken, Kräuter und Knoblauch einrühren. Für die Fülle Salatblätter und Paradeiser in Scheiben schneiden, Karotten und Petersilienwurzel mit dem Sparschäler in Streifen schneiden und die Birne und Jungzwiebel ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Wraps kurz rasch und sehr heiß in einer Pfanne (ohne Öl oder Margarine) anbraten, sofort mit Creme bestreichen und befüllen, einrollen, mit Zahnstocher befestigen und in der Mitte diagonal durchschneiden.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 1 Pkg Wraps
Creme
 1 reife Avocado
 1 Knoblauchzehe, gepresst
 Schnittlauch und/oder Garten- und Wildkräuter (z.B. Spitzwegerich, Schafgarbe, Gundelrebe, etc.), alles fein gehackt
Fülle
 1 - 3 große Salatblätter
 2 kleine Paradeiser
 1 Karotte
 1 Petersilienwurzel
 1 saftige Birne
 1 Jungzwiebel

Zubereitung

1

Für die Creme Avocado mit einer Gabel zerdrücken, Kräuter und Knoblauch einrühren. Für die Fülle Salatblätter und Paradeiser in Scheiben schneiden, Karotten und Petersilienwurzel mit dem Sparschäler in Streifen schneiden und die Birne und Jungzwiebel ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

2

Wraps kurz rasch und sehr heiß in einer Pfanne (ohne Öl oder Margarine) anbraten, sofort mit Creme bestreichen und befüllen, einrollen, mit Zahnstocher befestigen und in der Mitte diagonal durchschneiden.

3

Foto ©: Eva Maria Klaus

Rohkost-Wraps
IngredientsDirections

Rot-Weiß-Salat

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

250 g Sauerkraut, fein geschnitten
250 g Rote Rüben, geraspelt
250 g Äpfel, geraspelt
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
5 EL hochwertiges Öl
Kümmel, Salz und Pfeffer
etwas Kren zum Abschmecken
Marinierte Salatblätter oder ausgestochene Apfel- bzw. Krautformen zur Dekoration

Zubereitung

Sauerkraut, Rüben, Äpfel und Zwiebel vermengen. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Öl einrühren und mit geriebenen Kren abschmecken. Auf Salatblättern oder mit Apfel- bzw. Krautformen dekoriert servieren.

Foto ©: Martina Gaind

Zutaten

 250 g Sauerkraut, fein geschnitten
 250 g Rote Rüben, geraspelt
 250 g Äpfel, geraspelt
 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
 5 EL hochwertiges Öl
 Kümmel, Salz und Pfeffer
 etwas Kren zum Abschmecken
 Marinierte Salatblätter oder ausgestochene Apfel- bzw. Krautformen zur Dekoration

Zubereitung

1

Sauerkraut, Rüben, Äpfel und Zwiebel vermengen. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen. Öl einrühren und mit geriebenen Kren abschmecken. Auf Salatblättern oder mit Apfel- bzw. Krautformen dekoriert servieren.

2

Foto ©: Martina Gaind

Rot-Weiß-Salat
IngredientsDirections

 

Salat für Salatmuffel

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

½ Eissalat, in Streifen geschnitten
3 Tomaten, in Achteln geschnitten
½ Paprika, würfelig geschnitten
1 Apfel (Elstar oder Jonagold), fein würfelig geschnitten
Marinade
4 EL hochwertiges Olivenöl
2 EL Apfelessig
1 Prise Zucker
Salz nach Bedarf
etwas Bio-Senf

Zubereitung

Gewaschenen und geschnittenen Eissalat in Salatschleuder trocken schleudern, Tomatenspalten, Paprika- und Apfelwürfel hinzufügen. Marinade herstellen, gut verrühren und über Salat gießen. Etwas nachziehen lassen und bei Bedarf nachbessern.
Tipp: im Winter können die Tomaten durch Cherry-Tomaten ersetzt werden. Besonders lecker schmeckt der Salat mit nudelig geschnittenem Lauch und geriebenen Karotten.

Foto ©: Claudia Fuchs

Zutaten

 ½ Eissalat, in Streifen geschnitten
 3 Tomaten, in Achteln geschnitten
 ½ Paprika, würfelig geschnitten
 1 Apfel (Elstar oder Jonagold), fein würfelig geschnitten
Marinade
 4 EL hochwertiges Olivenöl
 2 EL Apfelessig
 1 Prise Zucker
 Salz nach Bedarf
 etwas Bio-Senf

Zubereitung

1

Gewaschenen und geschnittenen Eissalat in Salatschleuder trocken schleudern, Tomatenspalten, Paprika- und Apfelwürfel hinzufügen. Marinade herstellen, gut verrühren und über Salat gießen. Etwas nachziehen lassen und bei Bedarf nachbessern.
Tipp: im Winter können die Tomaten durch Cherry-Tomaten ersetzt werden. Besonders lecker schmeckt der Salat mit nudelig geschnittenem Lauch und geriebenen Karotten.

2

Foto ©: Claudia Fuchs

Salat für Salatmuffel
IngredientsDirections

Sellerie-Cocktail-Salat

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 mittelgroße Sellerie
100 g Walnüsse grob gehackt oder fein gerieben
Saft einer halben Zitrone
Ananas-Kompott & -Saft
Gewürznelkenpulver
l Patisserie Creme (nicht aufgeschlagen!)
Walnuss-Hälften zum Verzieren

Zubereitung

Sellerie fein reiben, mit Walnüssen, Zitronensaft, etwas Gewürznelkenpulver und Patisserie Creme sowie Saft vom Ananaskompott vermischen, den angerichteten Salat mit Ananasstückchen garnieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 mittelgroße Sellerie
 100 g Walnüsse grob gehackt oder fein gerieben
 Saft einer halben Zitrone
 Ananas-Kompott & -Saft
 Gewürznelkenpulver
  l Patisserie Creme (nicht aufgeschlagen!)
 Walnuss-Hälften zum Verzieren

Zubereitung

1

Sellerie fein reiben, mit Walnüssen, Zitronensaft, etwas Gewürznelkenpulver und Patisserie Creme sowie Saft vom Ananaskompott vermischen, den angerichteten Salat mit Ananasstückchen garnieren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Sellerie-Cocktail-Salat
IngredientsDirections


 

Hauptspeisen

Burger mit selbstgemachten Brötchen

Maria-Magdalena RedlAutor/inMaria-Magdalena Redl

Kategorie, ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer20 MinGesamtzeit50 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Zutaten für 10 - 12 Hamburgerbrötchen
200 ml warmes Wasser
4 EL Milch
1 Würfel frische Hefe
35 g Zucker
8 g Salz
1 Ei
80 g weiche Butter
500 g Mehl Typ W700
Zum Bestreichen
2 EL Milch
2 EL Wasser
1 Ei
Sesam
Zutaten für Burger-Patties (2 Personen)
400 g Rinderfaschiertes
Salz und Pfeffer
Schnittlauch-Knoblauchsoße
1 Becher Joghurt
1 Becher Crème fraîche
1 Knoblauchzehe
gehackter Schnittlauch nach Belieben
Salz und Pfeffer
oder wahlweise Cocktailsoße
2,50 EL Sauerrahm
5 EL Ketchup
1 EL scharfes Ketchup
1 TL Senf
1 kleine Zwiebel
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Hamburgerbrötchen

Zuerst gibt man das warme Wasser und die 4 EL Milch in eine Schüssel, mischt den Zucker unter und bröselt den Hefewürfel hinein. Das Ganze lässt man jetzt 5 Minuten stehen.
Anschließend gibt man die restlichen Zutaten des Teiges hinzu: Mehl, Salz, ein Ei und die weiche (oder flüssige) Butter und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig.
Den Teig lässt man jetzt abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen. Nach dieser Stunde formt man aus dem Teig die Buns. Man nimmt ca. 80-90 Gramm Teig pro Bun.
Man nimmt jetzt also den Teig und rollt diesen in den Handinnenflächen zu einer gleichmäßigen runden Kugel und presst diese dann auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zu einer flachen Scheibe. Der Teig ist nach dem Gehen meist sehr klebrig, daher sollte man immer etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben, damit es nicht so klebt.
Die Teiglinge müssen jetzt nochmal eine Stunde gehen. Das ist besonders wichtig, denn sonst bekommt man keine fluffigen Buns. In der Zwischenzeit verquirlt man ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch. Nachdem dieser Stunde, werden sie mit dem verquirlten Ei bestrichen und mit Sesam bestreut.
Jetzt schiebt man die Buns in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen und lässt sie etwa 16-20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Jetzt noch auskühlen lassen und fertig sind die Hamburgerbuns!
Tipp: Meistens sind 12 Hamburgerbrötchen zu viel, den Rest nach dem Backen einfach auskühlen lassen und einfrieren. Je nach Bedarf einfach aus der Gefriertruhe nehmen und nochmal kurz frisch aufbacken.

Burger-Patties

Das Faschierte mit Salz und Pfeffer abschmecken und danach zu gleichmäßigen Patties formen. Danach in einer Pfanne auf beiden Seiten scharf anbraten.
Tipp: Sobald die Patties fertig gebraten sind, den Käse darauf verteilen, mit Alufolie zudecken und noch einige Minuten am Herd stehen lassen bis der Käse geschmolzen ist.

Sobald die Buns fertig sind und die Patties gebraten sind, den Burger anschließend je nach Belieben füllen z.B. Speck, Zwiebelringe, Salat, Tomaten, etc.

Schnittlauch-Knoblauchsoße

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken.

Cocktailsoße

Alle Zutaten vermischen und abschmecken.
Tipp: Wer es gern etwas schärfer hat, kann noch Chiliflocken hinzufügen. Ebenso passt Knoblauch gut in die Soße.

Foto ©: Maria-Magdalena Redl

Zutaten

Zutaten für 10 - 12 Hamburgerbrötchen
 200 ml warmes Wasser
 4 EL Milch
 1 Würfel frische Hefe
 35 g Zucker
 8 g Salz
 1 Ei
 80 g weiche Butter
 500 g Mehl Typ W700
Zum Bestreichen
 2 EL Milch
 2 EL Wasser
 1 Ei
 Sesam
Zutaten für Burger-Patties (2 Personen)
 400 g Rinderfaschiertes
 Salz und Pfeffer
Schnittlauch-Knoblauchsoße
 1 Becher Joghurt
 1 Becher Crème fraîche
 1 Knoblauchzehe
 gehackter Schnittlauch nach Belieben
 Salz und Pfeffer
oder wahlweise Cocktailsoße
 2,50 EL Sauerrahm
 5 EL Ketchup
 1 EL scharfes Ketchup
 1 TL Senf
 1 kleine Zwiebel
 Salz und Pfeffer

Zubereitung

Hamburgerbrötchen
1

Zuerst gibt man das warme Wasser und die 4 EL Milch in eine Schüssel, mischt den Zucker unter und bröselt den Hefewürfel hinein. Das Ganze lässt man jetzt 5 Minuten stehen.
Anschließend gibt man die restlichen Zutaten des Teiges hinzu: Mehl, Salz, ein Ei und die weiche (oder flüssige) Butter und verknetet alles zu einem geschmeidigen Teig.
Den Teig lässt man jetzt abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen. Nach dieser Stunde formt man aus dem Teig die Buns. Man nimmt ca. 80-90 Gramm Teig pro Bun.
Man nimmt jetzt also den Teig und rollt diesen in den Handinnenflächen zu einer gleichmäßigen runden Kugel und presst diese dann auf einem mit Backpapier belegtem Backblech zu einer flachen Scheibe. Der Teig ist nach dem Gehen meist sehr klebrig, daher sollte man immer etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben, damit es nicht so klebt.
Die Teiglinge müssen jetzt nochmal eine Stunde gehen. Das ist besonders wichtig, denn sonst bekommt man keine fluffigen Buns. In der Zwischenzeit verquirlt man ein Ei mit 2 EL Wasser und 2 EL Milch. Nachdem dieser Stunde, werden sie mit dem verquirlten Ei bestrichen und mit Sesam bestreut.
Jetzt schiebt man die Buns in den auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen und lässt sie etwa 16-20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Jetzt noch auskühlen lassen und fertig sind die Hamburgerbuns!
Tipp: Meistens sind 12 Hamburgerbrötchen zu viel, den Rest nach dem Backen einfach auskühlen lassen und einfrieren. Je nach Bedarf einfach aus der Gefriertruhe nehmen und nochmal kurz frisch aufbacken.

Burger-Patties
2

Das Faschierte mit Salz und Pfeffer abschmecken und danach zu gleichmäßigen Patties formen. Danach in einer Pfanne auf beiden Seiten scharf anbraten.
Tipp: Sobald die Patties fertig gebraten sind, den Käse darauf verteilen, mit Alufolie zudecken und noch einige Minuten am Herd stehen lassen bis der Käse geschmolzen ist.

Sobald die Buns fertig sind und die Patties gebraten sind, den Burger anschließend je nach Belieben füllen z.B. Speck, Zwiebelringe, Salat, Tomaten, etc.

Schnittlauch-Knoblauchsoße
3

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken.

Cocktailsoße
4

Alle Zutaten vermischen und abschmecken.
Tipp: Wer es gern etwas schärfer hat, kann noch Chiliflocken hinzufügen. Ebenso passt Knoblauch gut in die Soße.

5

Foto ©: Maria-Magdalena Redl

Burger mit selbstgemachten Brötchen
IngredientsDirections

Ebly-Spinat-Auflauf

Gabriele LindtnerAutor/inGabriele Lindtner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit25 MinKochdauer50 MinGesamtzeit1 Std 15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

220 g Gouda
200 g Sauerrahm
150 g Ebly (Zartweizen)
300 g Blattspinat (frisch)
150 g Tomaten
10 g Öl
2 g Knoblauchzehe
1 g Pfeffer
1 g Salz
150 ml Wasser
100 g Zwiebeln

Zubereitung

Für den Ebly-Spinat-Auflauf zunächst Ebly nach Anleitung kochen.
Die Zwiebel in Öl leicht anrösten und den Blattspinat dazu geben und mitrösten - nach Geschmack würzen und den Sauerrahm einrühren.
Den gekochten Ebly mit der Spinat-Rahm-Mischung vermengen und in eine gefettete Auflaufform füllen, mit Tomatenscheiben belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.
Bei 180 Grad Celsius ca. 50 Minuten überbacken. Den Ebly-Spinat-Auflauf gleich servieren.

Foto ©: Gabriele Lindtner

Zutaten

 220 g Gouda
 200 g Sauerrahm
 150 g Ebly (Zartweizen)
 300 g Blattspinat (frisch)
 150 g Tomaten
 10 g Öl
 2 g Knoblauchzehe
 1 g Pfeffer
 1 g Salz
 150 ml Wasser
 100 g Zwiebeln

Zubereitung

1

Für den Ebly-Spinat-Auflauf zunächst Ebly nach Anleitung kochen.
Die Zwiebel in Öl leicht anrösten und den Blattspinat dazu geben und mitrösten - nach Geschmack würzen und den Sauerrahm einrühren.
Den gekochten Ebly mit der Spinat-Rahm-Mischung vermengen und in eine gefettete Auflaufform füllen, mit Tomatenscheiben belegen und mit geriebenem Käse bestreuen.
Bei 180 Grad Celsius ca. 50 Minuten überbacken. Den Ebly-Spinat-Auflauf gleich servieren.

2

Foto ©: Gabriele Lindtner

Ebly-Spinat-Auflauf
IngredientsDirections

Fisolen-Eintopfgericht aus Zagreb

[cooked-recipe id="833"]
(recipe not found or in draft status)

Gefüllter Kürbis

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer20 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

pro Person ein kleiner Kürbis
Füllung je nach Geschmack: Reis, Bulgur, Grünkern, Buchweizen, Hirse, etc. und nach Wunsch auch gemischt mit Gemüse

Zubereitung

Die obere Kappe des Kürbisses abschneiden, Kürbis und Deckel auf ein gefettetes Blech legen und im Backrohr ca. 20 Minuten garen lassen, in der Zwischenzeit die gewünschte Füllung kochen, Kürbisse gleich füllen, garnieren und sofort servieren.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 pro Person ein kleiner Kürbis
 Füllung je nach Geschmack: Reis, Bulgur, Grünkern, Buchweizen, Hirse, etc. und nach Wunsch auch gemischt mit Gemüse

Zubereitung

1

Die obere Kappe des Kürbisses abschneiden, Kürbis und Deckel auf ein gefettetes Blech legen und im Backrohr ca. 20 Minuten garen lassen, in der Zwischenzeit die gewünschte Füllung kochen, Kürbisse gleich füllen, garnieren und sofort servieren.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Gefüllter Kürbis
IngredientsDirections

Gemüsecurry mit Reis

Gabriele LindtnerAutor/inGabriele Lindtner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer30 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

200 g Hokkaido-Kürbis
100 g Kartoffeln
80 g Zwiebeln
2 - 3 Zehen Knoblauch
20 g Paprikaschoten (rot, orange oder gelb)
80 g Melanzani
Pfefferoni (oder Chili nach Geschmack)
1 EL Currypulver
1 TL Kurkuma Latte Mischung (z.B. Sonnentor)
1 EL Honig
200 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
Pfeffer
Salz
Zitronensaft
120 g Langkornreis
1 EL Petersil (gehackt)

Zubereitung

Für das Gemüsecurry das Gemüse in Würfel schneiden. Knoblauch und Pfefferoni oder Chili fein hacken.
Alle Zutaten in einen ausreichend großen Topf geben und mit Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren.
Inzwischen den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Den Reis auf zwei Tellern verteilen, Curry darauf schöpfen und mit Petersil bestreuen.

Foto ©: Gabriele Lindtner

Zutaten

 200 g Hokkaido-Kürbis
 100 g Kartoffeln
 80 g Zwiebeln
 2 - 3 Zehen Knoblauch
 20 g Paprikaschoten (rot, orange oder gelb)
 80 g Melanzani
 Pfefferoni (oder Chili nach Geschmack)
 1 EL Currypulver
 1 TL Kurkuma Latte Mischung (z.B. Sonnentor)
 1 EL Honig
 200 ml Kokosmilch
 200 ml Wasser
 Pfeffer
 Salz
 Zitronensaft
 120 g Langkornreis
 1 EL Petersil (gehackt)

Zubereitung

1

Für das Gemüsecurry das Gemüse in Würfel schneiden. Knoblauch und Pfefferoni oder Chili fein hacken.
Alle Zutaten in einen ausreichend großen Topf geben und mit Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren.
Inzwischen den Reis nach Packungsangabe zubereiten. Curry mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Den Reis auf zwei Tellern verteilen, Curry darauf schöpfen und mit Petersil bestreuen.

2

Foto ©: Gabriele Lindtner

Gemüsecurry mit Reis
IngredientsDirections

Hirsepuffer mit Ananaskraut

Silvia WagnerAutor/inSilvia Wagner

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit45 MinKochdauer45 MinGesamtzeit1 Std 30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 ½ Tassen Hirse
½ l Gemüsesuppe
2 TL Olivenöl
2 Zwiebeln
Meersalz
Frisch gemahlener weißer Pfeffer
1 EL Majoran
1 Bund Schnittlauch
2 Eier
Haferflocken zum Binden
Für die Panier
Vollkornbrösel
Öl zum Ausbacken
Für das Ananaskraut
2 EL Butter oder Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante)
1 Zwiebel
4 Scheiben Ananas
½ kg Sauerkraut
2 Tassen Gemüsesuppe
1 TL grüne Pfefferkörner
2 EL Honig
1 Tasse Kästchen Kresse

Zubereitung

So wird's gemacht

Hirse waschen, in die kochende Gemüsesuppe geben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten quellen lassen.
Die feingehackten Zwiebeln im Öl goldgeld braten und unter den Hirsebrei mischen
Mit Meersalz, Pfeffer und Majoran würzen, den feingeschnittenen Schnittlauch und die Eier unter die erkaltete Masse ziehen und mit den Haferflocken binden.
Aus der Masse mit feuchten Händen kleine Puffer formen, in den Vollkornbröseln wenden und im heißen Öl goldgelb braten.

Für das Kraut die Butter (Kokosöl bei veganer Variante) erhitzen und die feingehackte Zwiebel darin anbraten.
Die in kleine Würfel geschnittene Ananas und das Kraut dazugeben, mit Gemüsesuppe auffüllen, mit Salz, Pfeffer und Pfefferkörnern würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ½ Stunde köcheln lassen.
Nochmals abschmecken, mit dem Honig süßen und zum Schluss die verlesene Kresse unterziehen.

Die Hirsepuffer anrichten, das Ananaskraut darüber verteilen und sofort servieren.

Foto ©: Silvia Wagner

Zutaten

 1 ½ Tassen Hirse
 ½ l Gemüsesuppe
 2 TL Olivenöl
 2 Zwiebeln
 Meersalz
 Frisch gemahlener weißer Pfeffer
 1 EL Majoran
 1 Bund Schnittlauch
 2 Eier
 Haferflocken zum Binden
Für die Panier
 Vollkornbrösel
 Öl zum Ausbacken
Für das Ananaskraut
 2 EL Butter oder Butterschmalz (Kokosöl bei veganer Variante)
 1 Zwiebel
 4 Scheiben Ananas
 ½ kg Sauerkraut
 2 Tassen Gemüsesuppe
 1 TL grüne Pfefferkörner
 2 EL Honig
 1 Tasse Kästchen Kresse

Zubereitung

So wird's gemacht
1

Hirse waschen, in die kochende Gemüsesuppe geben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten quellen lassen.
Die feingehackten Zwiebeln im Öl goldgeld braten und unter den Hirsebrei mischen
Mit Meersalz, Pfeffer und Majoran würzen, den feingeschnittenen Schnittlauch und die Eier unter die erkaltete Masse ziehen und mit den Haferflocken binden.
Aus der Masse mit feuchten Händen kleine Puffer formen, in den Vollkornbröseln wenden und im heißen Öl goldgelb braten.

2

Für das Kraut die Butter (Kokosöl bei veganer Variante) erhitzen und die feingehackte Zwiebel darin anbraten.
Die in kleine Würfel geschnittene Ananas und das Kraut dazugeben, mit Gemüsesuppe auffüllen, mit Salz, Pfeffer und Pfefferkörnern würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ½ Stunde köcheln lassen.
Nochmals abschmecken, mit dem Honig süßen und zum Schluss die verlesene Kresse unterziehen.

3

Die Hirsepuffer anrichten, das Ananaskraut darüber verteilen und sofort servieren.

4

Foto ©: Silvia Wagner

Hirsepuffer mit Ananaskraut

mit veganer Variante

IngredientsDirections

Kartoffelgulasch mit Pilzen

Silvia WagnerAutor/inSilvia Wagner

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer30 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 roter Paprika
1 gelber Paprika
200 g Pilze (wahlweise Austernpilze, Herrenpilze oder Eierschwammerln)
700 g Kartoffeln
3 EL Sonnenblumenöl (oder Kokosöl)
3 EL süßes Paprikapulver
2 EL scharfes Paprikapulver
2 EL Tomatenmark
1 EL Mehl
3 EL Balsamico-Essig
½ l Gemüsesuppe
1 EL Majoran
1 EL Kümmel
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Zwiebeln grob schneiden, Knoblauch halbieren, Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden, die Pilze putzen und in große Stücke schneiden, Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Das Öl mäßig erhitzen, Paprikapulver, Majoran, Kümmel und Pfeffer reingeben und umrühren. Dann die Zwiebeln dazugeben und bräunen, dann die Kartoffeln dazugeben und auch bräunen.

Den Esslöffel Mehl unterrühren und mit dem Essig ablöschen, Tomatenmark dazugeben. Mit der Gemüsesuppe aufgießen, die Knoblauchstücke dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Paprikastücke und Pilze daruntermischen und in weiteren 15 Minuten fertigköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Mit Kresse oder Petersilie dekorieren, dazu Vollkornbrötchen.

Foto ©: Silvia Wagner

Zutaten

 2 Zwiebeln
 3 Knoblauchzehen
 1 roter Paprika
 1 gelber Paprika
 200 g Pilze (wahlweise Austernpilze, Herrenpilze oder Eierschwammerln)
 700 g Kartoffeln
 3 EL Sonnenblumenöl (oder Kokosöl)
 3 EL süßes Paprikapulver
 2 EL scharfes Paprikapulver
 2 EL Tomatenmark
 1 EL Mehl
 3 EL Balsamico-Essig
 ½ l Gemüsesuppe
 1 EL Majoran
 1 EL Kümmel
 Salz & Pfeffer

Zubereitung

1

Zwiebeln grob schneiden, Knoblauch halbieren, Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden, die Pilze putzen und in große Stücke schneiden, Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

2

Das Öl mäßig erhitzen, Paprikapulver, Majoran, Kümmel und Pfeffer reingeben und umrühren. Dann die Zwiebeln dazugeben und bräunen, dann die Kartoffeln dazugeben und auch bräunen.

3

Den Esslöffel Mehl unterrühren und mit dem Essig ablöschen, Tomatenmark dazugeben. Mit der Gemüsesuppe aufgießen, die Knoblauchstücke dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

4

Paprikastücke und Pilze daruntermischen und in weiteren 15 Minuten fertigköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken.

Mit Kresse oder Petersilie dekorieren, dazu Vollkornbrötchen.

5

Foto ©: Silvia Wagner

Kartoffelgulasch mit Pilzen
IngredientsDirections

Paleo Kürbis-Burger

Silke RametsteinerAutor/inSilke Rametsteiner

Kategorie,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer25 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

400 g Bio Rinderhack
1 Apfel
1 Stange Lauch
4 Scheiben Kürbis
1 EL Olivenöl
4 Handvoll Rucola
Für die Marinade
1 EL Senf
2 EL Tomatenmark
1 EL Paprikapulver
1 EL Sonnentor Kräuter 'Alles im Grünen'
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 TL Salz

Zubereitung

- Rinderhack mit der Marinade vermischen
- Burger formen und auf den Kürbis Talern anrichten
- Apfel und Lauch kleinschneiden, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit 1 EL Olivenöl vermengen und dann auf den Bürgern anrichten
- Kürbisburger bei 180 Grad Grill im Backrohr ca. 25 Minuten garen
- Rucola auf Teller verteilen und mit dem Burger anrichten

Foto ©: Silke Rametsteiner

Zutaten

 400 g Bio Rinderhack
 1 Apfel
 1 Stange Lauch
 4 Scheiben Kürbis
 1 EL Olivenöl
 4 Handvoll Rucola
Für die Marinade
 1 EL Senf
 2 EL Tomatenmark
 1 EL Paprikapulver
 1 EL Sonnentor Kräuter 'Alles im Grünen'
 2 Knoblauchzehen, gepresst
 1 TL Salz

Zubereitung

1

- Rinderhack mit der Marinade vermischen
- Burger formen und auf den Kürbis Talern anrichten
- Apfel und Lauch kleinschneiden, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit 1 EL Olivenöl vermengen und dann auf den Bürgern anrichten
- Kürbisburger bei 180 Grad Grill im Backrohr ca. 25 Minuten garen
- Rucola auf Teller verteilen und mit dem Burger anrichten

2

Foto ©: Silke Rametsteiner

Paleo Kürbis-Burger

Paleo Food Blog | www.urspruenglich.com

IngredientsDirections

Lauch-Quinoa-Auflauf

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer30 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

15 dag Quinoa, heiß abgespült
350 ml Wasser
1 TL Bio-Suppenwürze
3 dag Sonnenblumenkerne
1 Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
2 Eier
125 g Crème fraîche
Muskatnuss, gemahlen
Salz, Pfeffer
geriebener Käse

Zubereitung

Quinoa in dem Wasser und der Suppenwürze ca. 15 Minuten kochen. In einer Pfanne ohne Fett die Sonnenblumenkerne rösten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Das geschnittene Lauch mit dem Quinoa und den Sonnenblumenkernen vermengen. Ein Gemisch aus Eiern, der Crème fraîche, Muskatnuss, Salz und Pfeffer unterrühren. In eine befettete Form füllen und mit reichlich geriebenem Käse bedecken. Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Mit einer warmen Soße oder gemischtem Salat servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 15 dag Quinoa, heiß abgespült
 350 ml Wasser
 1 TL Bio-Suppenwürze
 3 dag Sonnenblumenkerne
 1 Stange Lauch, fein nudelig geschnitten
 2 Eier
 125 g Crème fraîche
 Muskatnuss, gemahlen
 Salz, Pfeffer
 geriebener Käse

Zubereitung

1

Quinoa in dem Wasser und der Suppenwürze ca. 15 Minuten kochen. In einer Pfanne ohne Fett die Sonnenblumenkerne rösten, bis sie etwas Farbe angenommen haben. Das geschnittene Lauch mit dem Quinoa und den Sonnenblumenkernen vermengen. Ein Gemisch aus Eiern, der Crème fraîche, Muskatnuss, Salz und Pfeffer unterrühren. In eine befettete Form füllen und mit reichlich geriebenem Käse bedecken. Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen. Mit einer warmen Soße oder gemischtem Salat servieren.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Lauch-Quinoa-Auflauf
IngredientsDirections

Linseneintopf

Herta GrurlAutor/inHerta Grurl

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer25 MinGesamtzeit45 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

250 g Linsen
750 ml Wasser
3 Karotten
1 kleine Sellerieknolle
1 Petersilienwurzel
3 Erdäpfel, geschält
1 TL Salz, unjodiert
2 MS Majoran
2 MS Pfeffer
2 MS Kümmelpulver
2 EL Butter
2 EL Obst- oder Weinessig
3 - 4 EL frische Kräuter fein gehackt (Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Majoran)

Zubereitung

Linsen über Nacht in Wasser einweichen. Das zerkleinerte Gemüse mit den Linsen zum Kochen bringen. Bei Minimalhitze ca. 25 min. köcheln lassen. Danach mit Salz, Essig, Butter und den frischen Kräutern würzen.
Man kann auch gerösteten Speck untermischen.

Foto ©: Martina Gaind

Zutaten

 250 g Linsen
 750 ml Wasser
 3 Karotten
 1 kleine Sellerieknolle
 1 Petersilienwurzel
 3 Erdäpfel, geschält
 1 TL Salz, unjodiert
 2 MS Majoran
 2 MS Pfeffer
 2 MS Kümmelpulver
 2 EL Butter
 2 EL Obst- oder Weinessig
 3 - 4 EL frische Kräuter fein gehackt (Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Majoran)

Zubereitung

1

Linsen über Nacht in Wasser einweichen. Das zerkleinerte Gemüse mit den Linsen zum Kochen bringen. Bei Minimalhitze ca. 25 min. köcheln lassen. Danach mit Salz, Essig, Butter und den frischen Kräutern würzen.
Man kann auch gerösteten Speck untermischen.

2

Foto ©: Martina Gaind

Linseneintopf
IngredientsDirections

Quinoa-Gemüse-Laibchen

Gabriele LindtnerAutor/inGabriele Lindtner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer30 MinGesamtzeit45 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

250 g Quinoa
370 ml Gemüsesuppe
1 Schalotte
2 Karotten
½ rote Paprikaschote
½ Stange Lauch
2 Eier
Sesamöl
1 EL Petersilie (fein gehackt)
1 EL Semmelbrösel zum Binden
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Für die Quinoa-Gemüse-Laibchen den Quinoa mit Suppe oder Wasser in einen Topf geben und ca. 15 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit komplett aufgesogen ist. Von der Kochstelle ziehen, einige Minuten ausquellen lassen.

Die Schalotte fein hacken. Karotten schälen und fein reiben. Paprikaschote waschen, Stielansatz, Kerne und weiße Häutchen entfernen und in kleine Stücke schneiden. Den Lauch sorgfältig waschen und klein schneiden.
Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten anrösten. Das Gemüse dazugeben und gut durchrösten. Von der Kochstelle ziehen. Quinoa, Petersilie und Eier untermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Semmelbrösel binden.

Aus der Masse mit nassen Händen Laibchen formen und in einer Mischung aus gehackten Kürbiskernen und Semmelbröseln wälzen. Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Quinoa-Gemüse-Laibchen von beiden Seiten herausbacken und mit Kräuterdip und grünem Salat servieren.

Foto ©: Gabriele Lindtner

Zutaten

 250 g Quinoa
 370 ml Gemüsesuppe
 1 Schalotte
 2 Karotten
 ½ rote Paprikaschote
 ½ Stange Lauch
 2 Eier
 Sesamöl
 1 EL Petersilie (fein gehackt)
 1 EL Semmelbrösel zum Binden
 Salz
 Pfeffer

Zubereitung

1

Für die Quinoa-Gemüse-Laibchen den Quinoa mit Suppe oder Wasser in einen Topf geben und ca. 15 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit komplett aufgesogen ist. Von der Kochstelle ziehen, einige Minuten ausquellen lassen.

2

Die Schalotte fein hacken. Karotten schälen und fein reiben. Paprikaschote waschen, Stielansatz, Kerne und weiße Häutchen entfernen und in kleine Stücke schneiden. Den Lauch sorgfältig waschen und klein schneiden.
Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten anrösten. Das Gemüse dazugeben und gut durchrösten. Von der Kochstelle ziehen. Quinoa, Petersilie und Eier untermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Semmelbrösel binden.

3

Aus der Masse mit nassen Händen Laibchen formen und in einer Mischung aus gehackten Kürbiskernen und Semmelbröseln wälzen. Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Quinoa-Gemüse-Laibchen von beiden Seiten herausbacken und mit Kräuterdip und grünem Salat servieren.

4

Foto ©: Gabriele Lindtner

Quinoa-Gemüse-Laibchen
IngredientsDirections

Quinoa-Fleischlaibchen

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit40 MinKochdauer35 MinGesamtzeit1 Std 15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

15 dag Quinoa, heiß abgespült
300 ml Wasser
1 TL Bio-Suppenwürze
40 dag Faschiertes
1 Ei
12,50 dag Crème fraîche
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
Salz, Pfeffer, etwas Majoran
1-2 EL Semmelbröseln
Öl zum Herausbraten

Zubereitung

Quinoa in 300 ml Wasser und der Bio-Suppenwürze ca. 15 Minuten weich kochen, danach überkühlen lassen.

Faschiertes mit dem Ei, Crème fraîche, fein gehackter Zwiebel und Knoblauch, Salz, Pfeffer und Majoran vermengen und den Quinoa unterrühren. Mit den Semmelbröseln binden und aus der Masse Laibchen formen.

In heißem Öl die geformten Laibchen beidseitig braten und nach Belieben mit Kartoffelpüree und Salat servieren. Schmeckt auch mit einer Pfeffersauce sehr gut.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 15 dag Quinoa, heiß abgespült
 300 ml Wasser
 1 TL Bio-Suppenwürze
 40 dag Faschiertes
 1 Ei
 12,50 dag Crème fraîche
 1 Zwiebel, fein gehackt
 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
 Salz, Pfeffer, etwas Majoran
 1-2 EL Semmelbröseln
 Öl zum Herausbraten

Zubereitung

1

Quinoa in 300 ml Wasser und der Bio-Suppenwürze ca. 15 Minuten weich kochen, danach überkühlen lassen.

2

Faschiertes mit dem Ei, Crème fraîche, fein gehackter Zwiebel und Knoblauch, Salz, Pfeffer und Majoran vermengen und den Quinoa unterrühren. Mit den Semmelbröseln binden und aus der Masse Laibchen formen.

3

In heißem Öl die geformten Laibchen beidseitig braten und nach Belieben mit Kartoffelpüree und Salat servieren. Schmeckt auch mit einer Pfeffersauce sehr gut.

4

Foto ©: www.pixabay.com

Quinoa-Fleischlaibchen
IngredientsDirections

Rucola-Pesto

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 dag Pinienkerne
20 dag Rucola
15 Basilikum-Blätter
4 EL Olivenöl
Salz, Galgant

Zubereitung

Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl anrösten und abkühlen lassen. In einem hohen Gefäß alle Zutaten mit den gerösteten Pinienkernen mit einem Stabmixer pürieren.

Passt ausgezeichnet zu Dinkel-Vollkornnudeln.

Foto ©: Claudia Fuchs

Zutaten

 5 dag Pinienkerne
 20 dag Rucola
 15 Basilikum-Blätter
 4 EL Olivenöl
 Salz, Galgant

Zubereitung

1

Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl anrösten und abkühlen lassen. In einem hohen Gefäß alle Zutaten mit den gerösteten Pinienkernen mit einem Stabmixer pürieren.

2

Passt ausgezeichnet zu Dinkel-Vollkornnudeln.

3

Foto ©: Claudia Fuchs

Rucola-Pesto
IngredientsDirections

Seitankugerln (vegan)

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer10 MinGesamtzeit20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

½ kg Dinkel-Seitan, frisch
2 EL Buchweizen- oder Pfeilwurzelmehl (als Ei-Ersatz)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, Petersilie, Majoran
Dinkelbröseln
Öl zum Frittieren

Zubereitung

Seitan faschieren und mit Buchweizen- oder Pfeilwurzelmehl, 1 fein geschnittene Zwiebel, gepressten Knoblauch, etwas Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie vermischen, kleine Kügelchen formen und in Brösel wälzen, frittieren und sofort mit Garnierung, zum Beispiel Cocktail-Tomaten, Vogerlsalat, etc. servieren.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 ½ kg Dinkel-Seitan, frisch
 2 EL Buchweizen- oder Pfeilwurzelmehl (als Ei-Ersatz)
 1 Zwiebel
 1 Knoblauchzehe
 Salz, Pfeffer
 Paprikapulver, Petersilie, Majoran
 Dinkelbröseln
 Öl zum Frittieren

Zubereitung

1

Seitan faschieren und mit Buchweizen- oder Pfeilwurzelmehl, 1 fein geschnittene Zwiebel, gepressten Knoblauch, etwas Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie vermischen, kleine Kügelchen formen und in Brösel wälzen, frittieren und sofort mit Garnierung, zum Beispiel Cocktail-Tomaten, Vogerlsalat, etc. servieren.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Seitankugerln (vegan)
IngredientsDirections

Überbackene Koteletts

Martina WeißAutor/inMartina Weiß

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer20 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

4 Karree oder Schopfscheiben
1 Zwiebel
1 Tomate
8 Speckscheiben
250 g Camembert
Pizzagewürz
Fett zum Anbraten

Zubereitung

Fleisch in einer Pfanne anbraten, zugedeckt dünsten lassen, bis es weich ist. Dann in Ringe geschnittene Zwiebel und Tomate auf dem Fleisch verteilen und mit Pizzagewürz bestreuen. Je 2 Scheiben Speck darauf legen und den Camembert in Scheiben schneiden und auch drauflegen. Den Deckel wieder schließen und bei schwacher Hitze so lange braten, bis der Käse weich ist.

Foto ©: Martina Weiß

Zutaten

 4 Karree oder Schopfscheiben
 1 Zwiebel
 1 Tomate
 8 Speckscheiben
 250 g Camembert
 Pizzagewürz
 Fett zum Anbraten

Zubereitung

1

Fleisch in einer Pfanne anbraten, zugedeckt dünsten lassen, bis es weich ist. Dann in Ringe geschnittene Zwiebel und Tomate auf dem Fleisch verteilen und mit Pizzagewürz bestreuen. Je 2 Scheiben Speck darauf legen und den Camembert in Scheiben schneiden und auch drauflegen. Den Deckel wieder schließen und bei schwacher Hitze so lange braten, bis der Käse weich ist.

2

Foto ©: Martina Weiß

Überbackene Koteletts
IngredientsDirections


 

Desserts & Kuchen

Apfelbrot

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, , , ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer1 StdGesamtzeit1 Std 30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1,50 kg Äpfel
30 dag Nüsse
30 dag Feigen
30 dag Rosinen
30 dag Zucker oder Honig
1 Schuss Rum
3 TL Lebkuchengewürz
2 große Prisen Salz
Zitronenschale, Zimt, eventuell Nelkenpulver
1 kg Weizenmehl
2 Pkg Backpulver

Zubereitung

Alles gut durchmischen und über Nacht durchziehen lassen. Am nächsten Tag mit Weizenmehl und Backpulver vermischen, einen Wecken formen und mit Wasser glattstreichen. Bei 175° ca. 1 Stunde backen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1,50 kg Äpfel
 30 dag Nüsse
 30 dag Feigen
 30 dag Rosinen
 30 dag Zucker oder Honig
 1 Schuss Rum
 3 TL Lebkuchengewürz
 2 große Prisen Salz
 Zitronenschale, Zimt, eventuell Nelkenpulver
 1 kg Weizenmehl
 2 Pkg Backpulver

Zubereitung

1

Alles gut durchmischen und über Nacht durchziehen lassen. Am nächsten Tag mit Weizenmehl und Backpulver vermischen, einen Wecken formen und mit Wasser glattstreichen. Bei 175° ca. 1 Stunde backen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Apfelbrot
IngredientsDirections

Apfel-Rose aus Dinkelvollkorn

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer40 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

200 g Alsan (vegane Margarine)
100 g Zucker
280 g feines Vollkorn-Dinkelmehl
2 TL Patisserie Crème
1 Prise Salz
1 TL Vanillezucker
Füllung: Apfelmus

Zubereitung

Aus den Zutaten rasch einen Mürbteig herstellen und mindestens 2 Stunden kühl rasten lassen. Eine Rosenform (auch andere Form: Gugelhupf, etc.) einfetten und bemehlen (außer Silikon-Form), den Teig vorsichtig mit bemehltem Nudelwalker ausrollen (er ist sehr weich!) und einen Teil davon in die Form legen, mit Apfelmus bestreichen, wieder eine Teigplatte darüberlegen usw. Abschließen mit einer Teigplatte. Im Rohr bei 200° ca. 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 200 g Alsan (vegane Margarine)
 100 g Zucker
 280 g feines Vollkorn-Dinkelmehl
 2 TL Patisserie Crème
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillezucker
 Füllung: Apfelmus

Zubereitung

1

Aus den Zutaten rasch einen Mürbteig herstellen und mindestens 2 Stunden kühl rasten lassen. Eine Rosenform (auch andere Form: Gugelhupf, etc.) einfetten und bemehlen (außer Silikon-Form), den Teig vorsichtig mit bemehltem Nudelwalker ausrollen (er ist sehr weich!) und einen Teil davon in die Form legen, mit Apfelmus bestreichen, wieder eine Teigplatte darüberlegen usw. Abschließen mit einer Teigplatte. Im Rohr bei 200° ca. 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Apfel-Rose aus Dinkelvollkorn
IngredientsDirections

Apfel-Vanille Schnitte

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer15 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

6 Eier
20 dag Rohzucker
20 dag Dinkelweißmehl
Marillenmarmelade
2 Pkg Vanille QimiQ
Zucker nach Belieben
2 Becher Schlagobers, geschlagen
2 Pkg Sahnesteif
3-4 Äpfel, geschält & gerieben
Zimtpulver zum Bestreuen

Zubereitung

Für das Biskuit:

Eier mit Rohzucker ca. 5 Minuten mixen und Dinkelweißmehl unterheben. Auf Blech (ausgelegt mit Backpapier) streichen und bei 180 Grad hellbraun backen. Wenn Biskuit erkaltet, dünn mit Marillenmarmelade bestreichen.

Für die Creme:

Vanille QimiQ mit Zucker nach Belieben glatt rühren und das geschlagene Obers (mit dem Sahnesteif gemixt) unterheben. Zum Schluss 3-4 geschälte, geriebene Äpfel vorsichtig einmengen. Auf den vorbereiteten Teig streichen und mit Zimtpulver großzügig bestreuen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 6 Eier
 20 dag Rohzucker
 20 dag Dinkelweißmehl
 Marillenmarmelade
 2 Pkg Vanille QimiQ
 Zucker nach Belieben
 2 Becher Schlagobers, geschlagen
 2 Pkg Sahnesteif
 3-4 Äpfel, geschält & gerieben
 Zimtpulver zum Bestreuen

Zubereitung

Für das Biskuit:
1

Eier mit Rohzucker ca. 5 Minuten mixen und Dinkelweißmehl unterheben. Auf Blech (ausgelegt mit Backpapier) streichen und bei 180 Grad hellbraun backen. Wenn Biskuit erkaltet, dünn mit Marillenmarmelade bestreichen.

Für die Creme:
2

Vanille QimiQ mit Zucker nach Belieben glatt rühren und das geschlagene Obers (mit dem Sahnesteif gemixt) unterheben. Zum Schluss 3-4 geschälte, geriebene Äpfel vorsichtig einmengen. Auf den vorbereiteten Teig streichen und mit Zimtpulver großzügig bestreuen.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Apfel-Vanille Schnitte
IngredientsDirections

Blitz-Erdbeer-Vollkornroulade

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer12 MinGesamtzeit32 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

6 Eier
18 dag Feinkristallzucker
12 dag Vollkornmehl
1 Becher Schlagobers
1 Pkg Sahnesteif
etwas Zucker

Zubereitung

6 Eiklar mit 18 dag Feinkristallzucker zu einem sehr festen Schnee schlagen. Die 6 Dotter einzeln mit dem Mixer auf kleinster Stufe vorsichtig einmixen. Zum Schluss 12 dag Vollkornmehl unterrühren. Auf ein Blech (mit Backpapier ausgelegt) streichen und bei 210 Grad ca. 12 Min. backen. Gleich danach auf ein zweites Backpapier stürzen und das obere Backpapier vorsichtig abziehen, danach eingerollt erkalten lassen.

Nach dem Erkalten mit 1 Becher Schlagobers, mit Sahnesteif und Zucker nach Belieben steif geschlagen, füllen. Mit Erdbeerstückchen sehr dicht belegen und einrollen, mit Staubzucker bestreuen und gut durchkühlen. Mit einigen Erdbeeren dekoriert servieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 6 Eier
 18 dag Feinkristallzucker
 12 dag Vollkornmehl
 1 Becher Schlagobers
 1 Pkg Sahnesteif
 etwas Zucker

Zubereitung

1

6 Eiklar mit 18 dag Feinkristallzucker zu einem sehr festen Schnee schlagen. Die 6 Dotter einzeln mit dem Mixer auf kleinster Stufe vorsichtig einmixen. Zum Schluss 12 dag Vollkornmehl unterrühren. Auf ein Blech (mit Backpapier ausgelegt) streichen und bei 210 Grad ca. 12 Min. backen. Gleich danach auf ein zweites Backpapier stürzen und das obere Backpapier vorsichtig abziehen, danach eingerollt erkalten lassen.

2

Nach dem Erkalten mit 1 Becher Schlagobers, mit Sahnesteif und Zucker nach Belieben steif geschlagen, füllen. Mit Erdbeerstückchen sehr dicht belegen und einrollen, mit Staubzucker bestreuen und gut durchkühlen. Mit einigen Erdbeeren dekoriert servieren.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Blitz-Erdbeer-Vollkornroulade
IngredientsDirections

Grieß-Flammeri

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer5 MinGesamtzeit35 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

375 ml Milch
6 dag Zucker
6 dag Dinkelgrieß, fein
2 Dotter
6 Blatt Gelatine
¼ l Schlagobers
Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren für die Garnitur

Zubereitung

Milch mit Zucker und Dinkelgrieß unter oftmaligem Umrühren ca. 5 Minuten verkochen. Vom Herd nehmen und die 2 Dotter einrühren.

Die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die heiße Grießmasse einrühren. Wenn die Masse ausgekühlt ist, das geschlagene Schlagobers einrühren.

Eine Rehrückenform oder wahlweise Pudding-Förmchen mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse einfüllen. Einige Stunden kühlen, dann stürzen. Mit Erdbeer-, Himbeer- oder Heidelbeersauce und frischen Früchten dekorieren.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 375 ml Milch
 6 dag Zucker
 6 dag Dinkelgrieß, fein
 2 Dotter
 6 Blatt Gelatine
 ¼ l Schlagobers
 Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren für die Garnitur

Zubereitung

1

Milch mit Zucker und Dinkelgrieß unter oftmaligem Umrühren ca. 5 Minuten verkochen. Vom Herd nehmen und die 2 Dotter einrühren.

2

Die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in die heiße Grießmasse einrühren. Wenn die Masse ausgekühlt ist, das geschlagene Schlagobers einrühren.

3

Eine Rehrückenform oder wahlweise Pudding-Förmchen mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse einfüllen. Einige Stunden kühlen, dann stürzen. Mit Erdbeer-, Himbeer- oder Heidelbeersauce und frischen Früchten dekorieren.

4

Foto ©: www.pixabay.com

Grieß-Flammeri
IngredientsDirections

Grießkuchen

Gabriele LindtnerAutor/inGabriele Lindtner

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer50 MinGesamtzeit1 Std 5 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

100 g Dinkelvollkornmehl
1 Pkg Weinsteinbackpulver
2 EL Kakaopulver
100 g Grieß
250 g Mandeln (gemahlen)
200 g Honig
125 ml Sahne
125 ml Wasser
2 Stk Eier
1 Prise Salz
1 TL Anis
1 TL Zimt
2 Stk Äpfel

Zubereitung

Für den Grießkuchen den Backofen auf 180°C vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen und Honig untermengen.
Sahne, Wasser und Eier verquirlen, die Äpfel klein würfeln.
Sahne-Ei-Mischung und die Äpfel zu den trockenen Zutaten geben, gut durchrühren.
Den Teig in eine befettete und bemehlte Springform geben und bei 180°C ca. 45-50 Minuten backen (Stricknadeltest).

Foto ©: Gabriele Lindtner

Zutaten

 100 g Dinkelvollkornmehl
 1 Pkg Weinsteinbackpulver
 2 EL Kakaopulver
 100 g Grieß
 250 g Mandeln (gemahlen)
 200 g Honig
 125 ml Sahne
 125 ml Wasser
 2 Stk Eier
 1 Prise Salz
 1 TL Anis
 1 TL Zimt
 2 Stk Äpfel

Zubereitung

1

Für den Grießkuchen den Backofen auf 180°C vorheizen. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischen und Honig untermengen.
Sahne, Wasser und Eier verquirlen, die Äpfel klein würfeln.
Sahne-Ei-Mischung und die Äpfel zu den trockenen Zutaten geben, gut durchrühren.
Den Teig in eine befettete und bemehlte Springform geben und bei 180°C ca. 45-50 Minuten backen (Stricknadeltest).

2

Foto ©: Gabriele Lindtner

Grießkuchen
IngredientsDirections

Karottentorte

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer50 MinGesamtzeit1 Std 20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 Eier
11 dag Rohrohrzucker
10 dag Rohrohrzucker (für den Ei-Schnee)
20 dag Karotten, fein gerieben
17 dag geriebene Mandeln (oder geriebene Haselnüsse)
13 dag Dinkelvollmehl
1 Pkg Backpulver
1 Prise Salz
eventuell Vanillezucker
geriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
Marmelade

Zubereitung

Eier trennen und die Dotter mit 11 dag Rohrohrzucker cremig rühren. Die Eiklar mit 10 dag Rohrohrzucker steif schlagen. Eine Teigkarte voll Ei-Schnee in den Dotterabtrieb einmixen. Karotten abwechselnd mit einem Gemisch aus Mandeln, Dinkelvollmehl und dem Backpulver einrühren. Prise Salz, evtl. Vanillezucker und die geriebene Zitronenschale hinzufügen. Zum Schluss den restlichen Schnee unterheben.

Eine Tortenform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier am Boden auslegen und die Torte bei 170° ca. 50 Minuten backen (Nadelprobe). Nach dem Erkalten horizontal durchschneiden und mit Marmelade bestreichen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 Eier
 11 dag Rohrohrzucker
 10 dag Rohrohrzucker (für den Ei-Schnee)
 20 dag Karotten, fein gerieben
 17 dag geriebene Mandeln (oder geriebene Haselnüsse)
 13 dag Dinkelvollmehl
 1 Pkg Backpulver
 1 Prise Salz
 eventuell Vanillezucker
 geriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
 Marmelade

Zubereitung

1

Eier trennen und die Dotter mit 11 dag Rohrohrzucker cremig rühren. Die Eiklar mit 10 dag Rohrohrzucker steif schlagen. Eine Teigkarte voll Ei-Schnee in den Dotterabtrieb einmixen. Karotten abwechselnd mit einem Gemisch aus Mandeln, Dinkelvollmehl und dem Backpulver einrühren. Prise Salz, evtl. Vanillezucker und die geriebene Zitronenschale hinzufügen. Zum Schluss den restlichen Schnee unterheben.

2

Eine Tortenform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier am Boden auslegen und die Torte bei 170° ca. 50 Minuten backen (Nadelprobe). Nach dem Erkalten horizontal durchschneiden und mit Marmelade bestreichen.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Karottentorte
IngredientsDirections

Kokoswürfel

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer30 MinGesamtzeit50 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 Eier
15 dag Rohrohrzucker
20 dag weiche Butter
10 dag erweichte Kochschokolade
25 dag Dinkelweißmehl
15 dag Zucker
20 dag Kokosette
evtl. einen Becher Schokoladeglasur und Kokosette zum Bestreuen der Würfel

Zubereitung

5 Dotter mit Rohrohrzucker schaumig mixen. Weiche Butter und erweichte Kochschokolade hinzufügen. Zum Schluss Dinkelweißmehl unterrühren. Auf Blech streichen und eine Masse aus 5 Eiklar (zu Schnee geschlagen) mit Zucker und Kokosette (vorsichtig untergezogen) bestreichen. Wer möchte, kann zwischen den 2 Massen auch eine dünne Schicht Marmelade einstreichen. Bei 180° ca. 30 Minuten backen. Noch halbwarm in Würfel schneiden. Erkaltete Würfel nach Bedarf mit Schokoladeglasur überziehen und in Kokosette wälzen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 Eier
 15 dag Rohrohrzucker
 20 dag weiche Butter
 10 dag erweichte Kochschokolade
 25 dag Dinkelweißmehl
 15 dag Zucker
 20 dag Kokosette
 evtl. einen Becher Schokoladeglasur und Kokosette zum Bestreuen der Würfel

Zubereitung

1

5 Dotter mit Rohrohrzucker schaumig mixen. Weiche Butter und erweichte Kochschokolade hinzufügen. Zum Schluss Dinkelweißmehl unterrühren. Auf Blech streichen und eine Masse aus 5 Eiklar (zu Schnee geschlagen) mit Zucker und Kokosette (vorsichtig untergezogen) bestreichen. Wer möchte, kann zwischen den 2 Massen auch eine dünne Schicht Marmelade einstreichen. Bei 180° ca. 30 Minuten backen. Noch halbwarm in Würfel schneiden. Erkaltete Würfel nach Bedarf mit Schokoladeglasur überziehen und in Kokosette wälzen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Kokoswürfel
IngredientsDirections

Linzer Torte

Isabell Jany & Ulrich RechenmacherAutor/inIsabell Jany & Ulrich Rechenmacher

Kategorie,

Zubereitungszeit40 MinKochdauer50 MinGesamtzeit1 Std 30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

300 g Mehl (glatt)
300 g Haselnüsse (gerieben)
220 g Kristallzucker
½ TL Nelkenpulver
1 TL Zimtpulver
½ Zitrone (unbehandelt, Saft und Schale davon)
2 EL Vanillezucker
1 Ei
1 Eidotter
300 g Butter (kalt)
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Für den Belag
1 Tortenoblate (groß, weiß, oder 1 Päckchen kleine Oblaten)
1 Glas Ribiselmarmelade
1 Eidotter
2 - 3 EL Schlagobers
40 g Mandeln (gestiftelt)
Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung

Zuerst den Teig zubereiten: dafür Mehl, Nüsse und Kristallzucker mit Nelkenpulver, Vanillezucker und Zimt vermischt auf ein Backbrett häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und Ei, Eidotter sowie Zitronensaft und -schale hineingeben. Die kalte Butter in kleinen Flocken auf dem Mehlrand verteilen und alles mit einem breiten Messer zerhacken. Mit möglichst kalten Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Mit Klarsichtfolie bedecken und im Kühlschrank 30 Minuten rasten lassen.

Etwa zwei Drittel des Teiges auf die Größe einer Springform mit 26 cm Durchmesser ausrollen und damit auslegen. Oblate so auf den Teig legen, dass ein fingerbreiter Außenrand bleibt. Oblate großzügig mit Ribiselmarmelade bestreichen. Aus dem restlichen Teig bleistiftdicke Rollen formen und diese gitterförmig auflegen. Eine etwas dickere Rolle als Rand rundum legen und gut festdrücken.

Eidotter mit Obers verquirlen und das Teiggitter damit bestreichen. Die Zwischenräume mit den Mandelstiften bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C etwa 50 Minuten backen. Überkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 300 g Mehl (glatt)
 300 g Haselnüsse (gerieben)
 220 g Kristallzucker
 ½ TL Nelkenpulver
 1 TL Zimtpulver
 ½ Zitrone (unbehandelt, Saft und Schale davon)
 2 EL Vanillezucker
 1 Ei
 1 Eidotter
 300 g Butter (kalt)
 etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Für den Belag
 1 Tortenoblate (groß, weiß, oder 1 Päckchen kleine Oblaten)
 1 Glas Ribiselmarmelade
 1 Eidotter
 2 - 3 EL Schlagobers
 40 g Mandeln (gestiftelt)
 Staubzucker (zum Bestreuen)

Zubereitung

1

Zuerst den Teig zubereiten: dafür Mehl, Nüsse und Kristallzucker mit Nelkenpulver, Vanillezucker und Zimt vermischt auf ein Backbrett häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und Ei, Eidotter sowie Zitronensaft und -schale hineingeben. Die kalte Butter in kleinen Flocken auf dem Mehlrand verteilen und alles mit einem breiten Messer zerhacken. Mit möglichst kalten Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Mit Klarsichtfolie bedecken und im Kühlschrank 30 Minuten rasten lassen.

2

Etwa zwei Drittel des Teiges auf die Größe einer Springform mit 26 cm Durchmesser ausrollen und damit auslegen. Oblate so auf den Teig legen, dass ein fingerbreiter Außenrand bleibt. Oblate großzügig mit Ribiselmarmelade bestreichen. Aus dem restlichen Teig bleistiftdicke Rollen formen und diese gitterförmig auflegen. Eine etwas dickere Rolle als Rand rundum legen und gut festdrücken.

3

Eidotter mit Obers verquirlen und das Teiggitter damit bestreichen. Die Zwischenräume mit den Mandelstiften bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C etwa 50 Minuten backen. Überkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

4

Foto ©: www.pixabay.com

Linzer Torte
IngredientsDirections

Marillenauflauf

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer40 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

6 Eier
15 dag Zucker
15 dag Butter
2 Pkg Magertopfen
10 dag Dinkelvollkornmehl
Entkernte Marillen

Zubereitung

Eier, Butter, Zucker verrühren, Magertopfen und Dinkelvollkornmehl unterheben. In eine befettete Auflaufform füllen, dicht mit entkernten Marillen belegen und bei 180° C ca. 40 Minuten backen. Wahlweise auch mit anderen Früchten genießen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 6 Eier
 15 dag Zucker
 15 dag Butter
 2 Pkg Magertopfen
 10 dag Dinkelvollkornmehl
 Entkernte Marillen

Zubereitung

1

Eier, Butter, Zucker verrühren, Magertopfen und Dinkelvollkornmehl unterheben. In eine befettete Auflaufform füllen, dicht mit entkernten Marillen belegen und bei 180° C ca. 40 Minuten backen. Wahlweise auch mit anderen Früchten genießen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Marillenauflauf
IngredientsDirections

Marmorgugelhupf

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer45 MinGesamtzeit1 Std 15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

25 dag Rohrohrzucker (30 dag)
4 Eier (5 Stk)
l Öl (150 ml)
l Wasser (150 ml)
25 dag Weizenvollmehl (30 dag)
1 Pkg Vanillezucker
½ Pkg Backpulver (Reinweinsteinpulver) (3/4 Pkg)
Kakao nach Belieben
etwas Butter (oder Öl) und Bröseln für die Form

Zubereitung

Eier trennen, Schnee zubereiten. Zucker, Vanillezucker mit Dottern, Wasser und Öl schaumig rühren. Danach Mehl und Backpulver einrühren und zum Schluss den Ei-Schnee vorsichtig unterheben. In Gugelhupf-Form (gefettet und mit Bröseln ausgestreut) 2/3 des Teigs einfüllen und 1/3 des Teigs mit Kakao vermengen. Schließlich dunklen Teig in die Form einfüllen und vorsichtig in die helle Masse unterheben. Bei 190° ca. 45 Minuten backen (Nadelprobe).

Angaben für mittlere Gugelhupf-Form - Angaben in Klammern für große Gugelhupf-Formen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 25 dag Rohrohrzucker (30 dag)
 4 Eier (5 Stk)
  l Öl (150 ml)
  l Wasser (150 ml)
 25 dag Weizenvollmehl (30 dag)
 1 Pkg Vanillezucker
 ½ Pkg Backpulver (Reinweinsteinpulver) (3/4 Pkg)
 Kakao nach Belieben
 etwas Butter (oder Öl) und Bröseln für die Form

Zubereitung

1

Eier trennen, Schnee zubereiten. Zucker, Vanillezucker mit Dottern, Wasser und Öl schaumig rühren. Danach Mehl und Backpulver einrühren und zum Schluss den Ei-Schnee vorsichtig unterheben. In Gugelhupf-Form (gefettet und mit Bröseln ausgestreut) 2/3 des Teigs einfüllen und 1/3 des Teigs mit Kakao vermengen. Schließlich dunklen Teig in die Form einfüllen und vorsichtig in die helle Masse unterheben. Bei 190° ca. 45 Minuten backen (Nadelprobe).

2

Angaben für mittlere Gugelhupf-Form - Angaben in Klammern für große Gugelhupf-Formen.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Marmorgugelhupf
IngredientsDirections

Nockerl vom Kokosmousse

Johann DannerAutor/inJohann Danner

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer10 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

10 dag Kokospüree
1 dl Kokosmilch
2 dag Kokosraspel
1 - 2 Blätter Gelatine
4 dag Staubzucker
1 Schuss Malibu
Zitronensaft
1,50 dl Schlagobers
2 Bananen
etwas Karamellsauce

Zubereitung

Kokospüree, Kokosmilch, Staubzucker, Malibu und Zitronensaft vermengen und mit dem Schneebesen verrühren. Die eingeweichte Gelatine am Herd zergehen lassen und rasch in die Kokosmasse einrühren. Kokosraspel hinzufügen und im Kühlschrank leicht anziehen lassen. Den bereits geschlagenen Obers unterheben und die Masse in eine passende Form, mit einer Höhe von etwa 8 cm, geben. Das Kokosmousse im Kühlschrank drei bis vier Stunden stocken lassen.

Kurz vor dem Servieren werden die Bananen geschält und in einer beschichteten Pfanne leicht angebraten. Aus dem Kokosmousse werden mithilfe eines Löffels Nockerl gestochen und auf die gebratenen Bananen gesetzt. Schließlich wird das Dessert mit Karamellsauce und geschlagenem Obers garniert.

Foto ©: Josef Ebner

Zutaten

 10 dag Kokospüree
 1 dl Kokosmilch
 2 dag Kokosraspel
 1 - 2 Blätter Gelatine
 4 dag Staubzucker
 1 Schuss Malibu
 Zitronensaft
 1,50 dl Schlagobers
 2 Bananen
 etwas Karamellsauce

Zubereitung

1

Kokospüree, Kokosmilch, Staubzucker, Malibu und Zitronensaft vermengen und mit dem Schneebesen verrühren. Die eingeweichte Gelatine am Herd zergehen lassen und rasch in die Kokosmasse einrühren. Kokosraspel hinzufügen und im Kühlschrank leicht anziehen lassen. Den bereits geschlagenen Obers unterheben und die Masse in eine passende Form, mit einer Höhe von etwa 8 cm, geben. Das Kokosmousse im Kühlschrank drei bis vier Stunden stocken lassen.

2

Kurz vor dem Servieren werden die Bananen geschält und in einer beschichteten Pfanne leicht angebraten. Aus dem Kokosmousse werden mithilfe eines Löffels Nockerl gestochen und auf die gebratenen Bananen gesetzt. Schließlich wird das Dessert mit Karamellsauce und geschlagenem Obers garniert.

3

Foto ©: Josef Ebner

Nockerl vom Kokosmousse
IngredientsDirections

Nuss-Brownies

Gabriele LindtnerAutor/inGabriele Lindtner

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer25 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

375 g Butter
375 g Kochschokolade
6 Eier
200 g Honig
500 g Mehl
250 g Mandeln (gemahlen)
1 TL Backpulver
50 g Haselnüsse (gehackt)

Zubereitung

Für die Nuss-Brownies Butter und die Schokolade zusammen in einem Topf schmelzen lassen.
Eier und Honig schaumig schlagen.
In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Mandeln, die Schokoladenmasse und Eier zusammen rühren.
Zum Schluss die Haselnüsse unterheben. Die Brownies-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form (28 cm Durchmesser) oder ein eckiges Backblech füllen.
Bei Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backrohr bei 180°C 20 bis 25 min backen.

Foto ©: Gabriele Lindtner

Zutaten

 375 g Butter
 375 g Kochschokolade
 6 Eier
 200 g Honig
 500 g Mehl
 250 g Mandeln (gemahlen)
 1 TL Backpulver
 50 g Haselnüsse (gehackt)

Zubereitung

1

Für die Nuss-Brownies Butter und die Schokolade zusammen in einem Topf schmelzen lassen.
Eier und Honig schaumig schlagen.
In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Mandeln, die Schokoladenmasse und Eier zusammen rühren.
Zum Schluss die Haselnüsse unterheben. Die Brownies-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form (28 cm Durchmesser) oder ein eckiges Backblech füllen.
Bei Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backrohr bei 180°C 20 bis 25 min backen.

2

Foto ©: Gabriele Lindtner

Nuss-Brownies
IngredientsDirections

Oma’s Apfelstrudel

Elfriede BrucknerAutor/inElfriede Bruckner

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer30 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

35 - 40 dag Mehl
1 Ei
etwas Salz
¼ kg Butter
l Sauerrahm
1 EL Essigwasser
Zimt und Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

Aus Mehl, Ei, Prise Salz, Butter, Sauerrahm, Essigwasser einen Teig bereiten, 2 Stunden oder über Nacht rasten lassen, Teig in 4/4 teilen, auswalken, mit geraspelten Äpfel belegen, Zimt und Zucker bestreuen, einrollen und mit versprudelten Ei bestreichen. Backzeit ca. 30 Min bei 180°.

Man kann den Teig auch für Topfenstrudel usw. verwenden.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 35 - 40 dag Mehl
 1 Ei
 etwas Salz
 ¼ kg Butter
  l Sauerrahm
 1 EL Essigwasser
 Zimt und Zucker zum Bestreuen

Zubereitung

1

Aus Mehl, Ei, Prise Salz, Butter, Sauerrahm, Essigwasser einen Teig bereiten, 2 Stunden oder über Nacht rasten lassen, Teig in 4/4 teilen, auswalken, mit geraspelten Äpfel belegen, Zimt und Zucker bestreuen, einrollen und mit versprudelten Ei bestreichen. Backzeit ca. 30 Min bei 180°.

Man kann den Teig auch für Topfenstrudel usw. verwenden.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Oma’s Apfelstrudel
IngredientsDirections

Paleo Ribiseltorte

Silke RametsteinerAutor/inSilke Rametsteiner

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer45 MinGesamtzeit1 Std 5 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Boden:
80 g Weidebutter
3 EL MCT Öl
4 Eier
60 g Kokosblütenzucker
60 g Xylit (Birkenzucker)
100 g gemahlene Mandeln
Topping:
250 g Ribisel
3 Eiweiß
2 EL Xylit (Birkenzucker)

Zubereitung

Zubereitung Boden:

- Butter schmelzen, Eier trennen
- Eidotter mit Xylit und Kokosblütenzucker schaumig rühren
- Butter und MCT Öl unterrühren, Mandeln beimengen
- Eiweiß steif schlagen und unterheben
- Tortenform mit Backpapier auslegen, Masse einfüllen und für 30 Minuten bei 190 Grad backen

In der Zwischenzeit Topping zubereiten:

- Eiweiß mit Xylit steif schlagen und Ribisel unterheben
- Auf Kuchenboden verteilen und nochmals für 15 Minuten fertig backen


Foto ©: Silke Rametsteiner

Zutaten

Boden:
 80 g Weidebutter
 3 EL MCT Öl
 4 Eier
 60 g Kokosblütenzucker
 60 g Xylit (Birkenzucker)
 100 g gemahlene Mandeln
Topping:
 250 g Ribisel
 3 Eiweiß
 2 EL Xylit (Birkenzucker)

Zubereitung

Zubereitung Boden:
1

- Butter schmelzen, Eier trennen
- Eidotter mit Xylit und Kokosblütenzucker schaumig rühren
- Butter und MCT Öl unterrühren, Mandeln beimengen
- Eiweiß steif schlagen und unterheben
- Tortenform mit Backpapier auslegen, Masse einfüllen und für 30 Minuten bei 190 Grad backen

In der Zwischenzeit Topping zubereiten:
2

- Eiweiß mit Xylit steif schlagen und Ribisel unterheben
- Auf Kuchenboden verteilen und nochmals für 15 Minuten fertig backen


3

Foto ©: Silke Rametsteiner

Paleo Ribiseltorte

Paleo Food Blog | www.urspruenglich.com

IngredientsDirections

Pofesen mit Apfelmus

Mathilde WenischAutor/inMathilde Wenisch

Kategorie,

Zubereitungszeit35 MinKochdauer25 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

20 Toastscheiben (für 6 Personen)
Heidelbeermarmelade
Öl zum Herausbacken
Für den Teig:
4 Eier
1 Prise Salz
250 ml Milch
160 g Mehl
1 Pkg Vanillezucker
Für das Apfelmus:
1 kg Äpfel, geschält und geviertelt
1 Zimtrinde
6 Gewürznelken
Zitronenschale, unbehandelt
1 Pkg Vanillezucker

Zubereitung

Teig:

Eier, Salz, Milch, Mehl und Vanillezucker gut vermixen.

Apfelmus:

Äpfel in Wasser mit Zimtrinde, Gewürznelken, Zitronenschale und Vanillezucker weich kochen. Wasser in Schüssel abseihen, Äpfel pürieren und mit dem abgeseihten Wasser auf die richtige Konsistenz bringen.

Pofesen

2 Toastscheiben mit Heidelbeermarmelade bestreichen und jeweils 2 zusammenfügen. Halbieren und in den Teig tauchen. In Öl herausbacken, vor dem Servieren mit Staubzucker und Zimt bestreuen.

Foto ©: Mathilde Wenisch

Zutaten

 20 Toastscheiben (für 6 Personen)
 Heidelbeermarmelade
 Öl zum Herausbacken
Für den Teig:
 4 Eier
 1 Prise Salz
 250 ml Milch
 160 g Mehl
 1 Pkg Vanillezucker
Für das Apfelmus:
 1 kg Äpfel, geschält und geviertelt
 1 Zimtrinde
 6 Gewürznelken
 Zitronenschale, unbehandelt
 1 Pkg Vanillezucker

Zubereitung

Teig:
1

Eier, Salz, Milch, Mehl und Vanillezucker gut vermixen.

Apfelmus:
2

Äpfel in Wasser mit Zimtrinde, Gewürznelken, Zitronenschale und Vanillezucker weich kochen. Wasser in Schüssel abseihen, Äpfel pürieren und mit dem abgeseihten Wasser auf die richtige Konsistenz bringen.

Pofesen
3

2 Toastscheiben mit Heidelbeermarmelade bestreichen und jeweils 2 zusammenfügen. Halbieren und in den Teig tauchen. In Öl herausbacken, vor dem Servieren mit Staubzucker und Zimt bestreuen.

4

Foto ©: Mathilde Wenisch

Pofesen mit Apfelmus
IngredientsDirections

Powidl

Elfriede BrucknerAutor/inElfriede Bruckner

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer5 StdGesamtzeit5 Std 30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

5 kg entkernte Zwetschgen
1 kg Zucker
¼ Essig (nicht zu stark, evtl. mit Wasser verdünnen)

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen, in einen Kochtopf geben und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag 4 – 5 Stunden, je nach Dicke – OHNE UMRÜHREN !!! – köcheln lassen, fein pürieren und heiß abfüllen. Statt Zucker kann auch Birkenzucker verwendet werden, es muss dann nur länger köcheln.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 5 kg entkernte Zwetschgen
 1 kg Zucker
 ¼ Essig (nicht zu stark, evtl. mit Wasser verdünnen)

Zubereitung

1

Alle Zutaten vermischen, in einen Kochtopf geben und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag 4 – 5 Stunden, je nach Dicke – OHNE UMRÜHREN !!! – köcheln lassen, fein pürieren und heiß abfüllen. Statt Zucker kann auch Birkenzucker verwendet werden, es muss dann nur länger köcheln.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Powidl
IngredientsDirections

Schokolade-Gugelhupf

Zdenka CrhaAutor/inZdenka Crha

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer1 StdGesamtzeit1 Std 20 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

15 dag Butter
15 dag Zucker
4 Eier
7 dag weiche Schokolade
1 Becher Vollmilch-Kuvertüre
10 dag glattes Mehl
7 dag geriebene Nüsse
1 Pkg Vanillezucker
1 Pkg Backpulver
1/16 dl Milch

Zubereitung

Butter, Zucker und 4 Eigelb schaumig rühren. Schokolade im Wasserbad aufweichen und dazu rühren. (Wasser erhitzen und ein Gefäß mit der Kuvertüre hineinstellen). Mehl, Nüsse, Vanillezucker und Backpulver vermischen und zu der oben genannten Masse einrühren. 1/16 dl Milch beigeben und zum Schluss Ei-Schnee unterheben.

Backrohr auf 175 Grad vorheizen, ca. 60 Min. backen. Abschließend mit der Kuvertüre glasieren.

Foto ©: Ewald Crha

Zutaten

 15 dag Butter
 15 dag Zucker
 4 Eier
 7 dag weiche Schokolade
 1 Becher Vollmilch-Kuvertüre
 10 dag glattes Mehl
 7 dag geriebene Nüsse
 1 Pkg Vanillezucker
 1 Pkg Backpulver
 1/16 dl Milch

Zubereitung

1

Butter, Zucker und 4 Eigelb schaumig rühren. Schokolade im Wasserbad aufweichen und dazu rühren. (Wasser erhitzen und ein Gefäß mit der Kuvertüre hineinstellen). Mehl, Nüsse, Vanillezucker und Backpulver vermischen und zu der oben genannten Masse einrühren. 1/16 dl Milch beigeben und zum Schluss Ei-Schnee unterheben.

2

Backrohr auf 175 Grad vorheizen, ca. 60 Min. backen. Abschließend mit der Kuvertüre glasieren.

3

Foto ©: Ewald Crha

Schokolade-Gugelhupf
IngredientsDirections

Schwarzer Ribisel-Kuchen

Elfriede BrucknerAutor/inElfriede Bruckner

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer30 MinGesamtzeit50 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

6 Dotter
6 Eiklar (zu Schnee geschlagen)
21 dag Butter
21 dag Zucker
½ Pkg Vanillezucker
21 dag Mehl
½ Pkg Backpulver
2 EL Rum
21 dag erweichte Schokolade
1 Tasse Ribisel
1 Becher Zitronenglasur

Zubereitung

Butter, Zucker und Vanille, Eidotter, Rum, Schokolade cremig rühren, den Schnee, Mehl mit Backpulver beigeben.
Die Masse auf ein befettetes Backblech streichen mit Ribisel belegen und backen. Den fertigen Kuchen noch lauwarm mit Zitronenglasur beträufeln.

Kann wahlweise auch in Muffinförmchen gebacken werden.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 6 Dotter
 6 Eiklar (zu Schnee geschlagen)
 21 dag Butter
 21 dag Zucker
 ½ Pkg Vanillezucker
 21 dag Mehl
 ½ Pkg Backpulver
 2 EL Rum
 21 dag erweichte Schokolade
 1 Tasse Ribisel
 1 Becher Zitronenglasur

Zubereitung

1

Butter, Zucker und Vanille, Eidotter, Rum, Schokolade cremig rühren, den Schnee, Mehl mit Backpulver beigeben.
Die Masse auf ein befettetes Backblech streichen mit Ribisel belegen und backen. Den fertigen Kuchen noch lauwarm mit Zitronenglasur beträufeln.

Kann wahlweise auch in Muffinförmchen gebacken werden.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Schwarzer Ribisel-Kuchen
IngredientsDirections

Selbstgemachte Milchschnitte

Andrea FunkAutor/inAndrea Funk

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer15 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Kuchen
5 Eier
9 dag Zucker
1 Pkg Vanillezucker
9 dag Mehl
3 dag Kakao
½ Pkg Backpulver
Creme
¼ l Schlagobers
1 Pkg Sahnesteif
25 dag Mascarpone
3 EL Honig
1 Pkg Vanillezucker
Staubzucker nach Bedarf

Zubereitung

Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen; Mehl mit Kakao und Backpulver vorsichtig unterheben; Teig auf ein Blech streichen und 15 min bei 160° Heißluft backen. Für die Creme Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen;
Mascarpone, Honig und Vanillezucker vorsichtig unterheben; Nach Bedarf mit Zucker süßen;
Den ausgekühlten Kuchen halbieren, mit Creme bestreichen und mit dem zweiten Kuchenteil abdecken.

Foto ©: Andrea Funk

Zutaten

Kuchen
 5 Eier
 9 dag Zucker
 1 Pkg Vanillezucker
 9 dag Mehl
 3 dag Kakao
 ½ Pkg Backpulver
Creme
 ¼ l Schlagobers
 1 Pkg Sahnesteif
 25 dag Mascarpone
 3 EL Honig
 1 Pkg Vanillezucker
 Staubzucker nach Bedarf

Zubereitung

1

Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen; Mehl mit Kakao und Backpulver vorsichtig unterheben; Teig auf ein Blech streichen und 15 min bei 160° Heißluft backen. Für die Creme Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen;
Mascarpone, Honig und Vanillezucker vorsichtig unterheben; Nach Bedarf mit Zucker süßen;
Den ausgekühlten Kuchen halbieren, mit Creme bestreichen und mit dem zweiten Kuchenteil abdecken.

2

Foto ©: Andrea Funk

Selbstgemachte Milchschnitte
IngredientsDirections

Süße Schneebälle

Martina WeißAutor/inMartina Weiß

Kategorie,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer30 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

7 Eier
1 Prise Salz
2 Pkg Vanillezucker
200 g Zucker
200 g Mehl
½ TL Backpulver
250 g Magertopfen
1 Becher Crème fraîche
l Amaretto-Likör
50 g Zucker
2 Becher Schlagobers
1 Pkg Sahnesteif
150 g Kokosette

Zubereitung

Eiweiß, Salz und 5 EL Wasser schlagen. 1 Pkg Vanillezucker und 200 g Zucker dazu geben und weiterschlagen. Eigelb einrühren. Mehl und Backpulver daraufsieben und unterheben. Im E-Herd bei 175° C ca. 25-30 min backen. Biskuit auf ein Tuch stürzen.

Topfen, Crème fraîche, Amaretto und 50 g Zucker in einer großen Schüssel glatt rühren. Obers mit Sahnesteif schlagen und darunterheben. Biskuit zerbröseln und mit der Topfenmasse mischen und Knödel formen und in Kokosette wälzen.

Wahlweise mit Fruchtsauce anrichten.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 7 Eier
 1 Prise Salz
 2 Pkg Vanillezucker
 200 g Zucker
 200 g Mehl
 ½ TL Backpulver
 250 g Magertopfen
 1 Becher Crème fraîche
  l Amaretto-Likör
 50 g Zucker
 2 Becher Schlagobers
 1 Pkg Sahnesteif
 150 g Kokosette

Zubereitung

1

Eiweiß, Salz und 5 EL Wasser schlagen. 1 Pkg Vanillezucker und 200 g Zucker dazu geben und weiterschlagen. Eigelb einrühren. Mehl und Backpulver daraufsieben und unterheben. Im E-Herd bei 175° C ca. 25-30 min backen. Biskuit auf ein Tuch stürzen.

Topfen, Crème fraîche, Amaretto und 50 g Zucker in einer großen Schüssel glatt rühren. Obers mit Sahnesteif schlagen und darunterheben. Biskuit zerbröseln und mit der Topfenmasse mischen und Knödel formen und in Kokosette wälzen.

Wahlweise mit Fruchtsauce anrichten.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Süße Schneebälle
IngredientsDirections

Süßes mit Chia-Samen

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit5 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

½ l Soja-Vanille-Milch
2 EL Chia-Samen
Dekoration: Brombeeren, Borretsch-Blüten, Minze-Blätter

Zubereitung

Chia-Samen mit Soja-Vanille-Milch verrühren und mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) stehen lassen, vorzugsweise auch gleich in Schälchen gefüllt. Erkaltet mit Brombeeren und Blüten garnieren.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 ½ l Soja-Vanille-Milch
 2 EL Chia-Samen
 Dekoration: Brombeeren, Borretsch-Blüten, Minze-Blätter

Zubereitung

1

Chia-Samen mit Soja-Vanille-Milch verrühren und mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) stehen lassen, vorzugsweise auch gleich in Schälchen gefüllt. Erkaltet mit Brombeeren und Blüten garnieren.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Süßes mit Chia-Samen
IngredientsDirections

Veganer Germ-Gugelhupf

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer40 MinGesamtzeit1 Std
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Kuchenteig
500 g fein ausgesiebtes Dinkelmehl
1 Pkg Trockengerm
100 g Alsan (Margarine aus Rapsöl)
150 g Rapsöl
1 Pkg Vanillezucker
etwas Löwenzahnhonig (vegan)
1 Prise Salz
geriebene Zitronenschale
Fülle
1 Pkg geriebene Walnüsse
Zimtpulver
etwas Löwenzahnhonig (vegan)

Zubereitung

Germteig zubereiten und warm stehen lassen, damit er gut gehen kann, danach auswalken mit der Fülle bestreichen (Fülle vorher abmischen), einrollen und vorsichtig in die Gugelhupf-Form hineinlegen, nochmals gehen lassen und danach bei 180° langsam im Rohr backen, ca. 40 Min. (abhängig von Kuchenform) – Stäbchenprobe machen.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

Kuchenteig
 500 g fein ausgesiebtes Dinkelmehl
 1 Pkg Trockengerm
 100 g Alsan (Margarine aus Rapsöl)
 150 g Rapsöl
 1 Pkg Vanillezucker
 etwas Löwenzahnhonig (vegan)
 1 Prise Salz
 geriebene Zitronenschale
Fülle
 1 Pkg geriebene Walnüsse
 Zimtpulver
 etwas Löwenzahnhonig (vegan)

Zubereitung

1

Germteig zubereiten und warm stehen lassen, damit er gut gehen kann, danach auswalken mit der Fülle bestreichen (Fülle vorher abmischen), einrollen und vorsichtig in die Gugelhupf-Form hineinlegen, nochmals gehen lassen und danach bei 180° langsam im Rohr backen, ca. 40 Min. (abhängig von Kuchenform) – Stäbchenprobe machen.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Veganer Germ-Gugelhupf
IngredientsDirections

Veganer Milchreis

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer15 MinGesamtzeit25 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

¼ kg Rundkornreis
½ l Mandel-, Reis- oder Sojamilch
1 Vanilleschote
1 TL Curcuma
etwas Zimt
Obst nach Saison

Zubereitung

Reis im Milchtopf gemeinsam mit der pflanzlichen Milch und der Vanilleschote gar werden lassen, Schote entfernen, Reis in Schälchen anrichten, mit Zimt bestreuen und mit Obst garnieren.

Varianten: Gut dazu schmeckt auch ein wenig Ingwer, zum Garnieren eignen sich im Sommer/Herbst frische Blüten bzw. im Winter auch getrocknete Blütenmischungen.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 ¼ kg Rundkornreis
 ½ l Mandel-, Reis- oder Sojamilch
 1 Vanilleschote
 1 TL Curcuma
 etwas Zimt
 Obst nach Saison

Zubereitung

1

Reis im Milchtopf gemeinsam mit der pflanzlichen Milch und der Vanilleschote gar werden lassen, Schote entfernen, Reis in Schälchen anrichten, mit Zimt bestreuen und mit Obst garnieren.

Varianten: Gut dazu schmeckt auch ein wenig Ingwer, zum Garnieren eignen sich im Sommer/Herbst frische Blüten bzw. im Winter auch getrocknete Blütenmischungen.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Veganer Milchreis
IngredientsDirections

Veganes Tiramisu

Silvia WagnerAutor/inSilvia Wagner

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer10 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

Für die veganen Biskotten:
250 g Mehl
5 EL Stärke
1 Pkg Backpulver
120 g Birken- oder Rübenzucker
Vanillemark einer Vanilleschote
Geriebene Schale einer Bio-Orange
90 ml Öl
210 ml Mineralwasser
Für die vegane Tiramisu-Creme:
1 Dose Kokosmilch, über Nacht in den Kühlschrank gestellt
400 g Seidentofu
Birken- oder Rübenzucker nach Bedarf
Für die zubereiteten Biskotten
1 Tasse kalter Kaffee oder Kakao (mit Hafer-Reis-oder Sojamilch)
Kakao zum Bestreuen

Zubereitung

Den Ofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die trockenen Zutaten (Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Vanillemark, geriebene Schale) miteinander versieben und mit den flüssigen Zutaten (Öl, Wasser) vermischen. Einen Dressierbeutel mit einer etwas größeren Lochtülle (Nr. 9) vorbereiten und den Teig zu Biskotten aufdressieren. Der Teig läuft noch etwas auseinander, deshalb darauf achten, dass die Biskotten nicht zu eng aufgetragen werden. Die Biskotten mit bisserl Birken- oder Rübenzucker bestreuen und ca. 10 Minuten bei 180° backen.

Die Dose Kokosmilch öffnen und nur den festen Anteil herauslöffeln und in einen Mixbecher geben. Mit dem Handmixer ca. 5 Minuten aufschlagen bis eine schöne feste Sahne entstanden ist. Bei der Halbzeit den Zucker einrieseln lassen. Den Seidentofu untermischen.

Die Biskotten in den kalten Kaffee / Kakao eintauchen und in eine Form geben, bis der Boden bedeckt ist. Nun die Hälfte der Creme darauf verteilen, wieder eine Schicht Biskotten und dann nochmals die Creme.
Mit Kakaopulver bestreuen und ab in den Kühlschrank.

Foto ©: Silvia Wagner

Zutaten

Für die veganen Biskotten:
 250 g Mehl
 5 EL Stärke
 1 Pkg Backpulver
 120 g Birken- oder Rübenzucker
 Vanillemark einer Vanilleschote
 Geriebene Schale einer Bio-Orange
 90 ml Öl
 210 ml Mineralwasser
Für die vegane Tiramisu-Creme:
 1 Dose Kokosmilch, über Nacht in den Kühlschrank gestellt
 400 g Seidentofu
 Birken- oder Rübenzucker nach Bedarf
Für die zubereiteten Biskotten
 1 Tasse kalter Kaffee oder Kakao (mit Hafer-Reis-oder Sojamilch)
 Kakao zum Bestreuen

Zubereitung

1

Den Ofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die trockenen Zutaten (Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker, Vanillemark, geriebene Schale) miteinander versieben und mit den flüssigen Zutaten (Öl, Wasser) vermischen. Einen Dressierbeutel mit einer etwas größeren Lochtülle (Nr. 9) vorbereiten und den Teig zu Biskotten aufdressieren. Der Teig läuft noch etwas auseinander, deshalb darauf achten, dass die Biskotten nicht zu eng aufgetragen werden. Die Biskotten mit bisserl Birken- oder Rübenzucker bestreuen und ca. 10 Minuten bei 180° backen.

2

Die Dose Kokosmilch öffnen und nur den festen Anteil herauslöffeln und in einen Mixbecher geben. Mit dem Handmixer ca. 5 Minuten aufschlagen bis eine schöne feste Sahne entstanden ist. Bei der Halbzeit den Zucker einrieseln lassen. Den Seidentofu untermischen.

3

Die Biskotten in den kalten Kaffee / Kakao eintauchen und in eine Form geben, bis der Boden bedeckt ist. Nun die Hälfte der Creme darauf verteilen, wieder eine Schicht Biskotten und dann nochmals die Creme.
Mit Kakaopulver bestreuen und ab in den Kühlschrank.

4

Foto ©: Silvia Wagner

Veganes Tiramisu
IngredientsDirections


 

Kekse

Dinkel-Orangen-Kekse

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer15 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

60 dag Dinkelmehl
15 dag geriebene Mandeln
1 Ei
20 dag Rohrohrzucker
35 dag Butter
1 Prise Salz
1 Pkg Vanillezucker
geriebene Schale von 3 Orangen
eventuelle Orangenmarmelade oder Schokoladeglasur

Zubereitung

Mürbteig aus Dinkelmehl, geriebenen Mandeln, dem EI, Rohrohrzucker, Butter, Salz, Vanillezucker und der Orangenschale zubereiten. 30 min rasten lassen. Teig ausrollen und Kekse ausstechen und bei 160 Grad ca. 10-15 Minuten backen. Auskühlen lassen und entweder mit Orangenmarmelade füllen oder nur einfach den halben Keks in Schokoladeglasur tunken

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 60 dag Dinkelmehl
 15 dag geriebene Mandeln
 1 Ei
 20 dag Rohrohrzucker
 35 dag Butter
 1 Prise Salz
 1 Pkg Vanillezucker
 geriebene Schale von 3 Orangen
 eventuelle Orangenmarmelade oder Schokoladeglasur

Zubereitung

1

Mürbteig aus Dinkelmehl, geriebenen Mandeln, dem EI, Rohrohrzucker, Butter, Salz, Vanillezucker und der Orangenschale zubereiten. 30 min rasten lassen. Teig ausrollen und Kekse ausstechen und bei 160 Grad ca. 10-15 Minuten backen. Auskühlen lassen und entweder mit Orangenmarmelade füllen oder nur einfach den halben Keks in Schokoladeglasur tunken

2

Foto ©: www.pixabay.com

Dinkel-Orangen-Kekse
IngredientsDirections

Gesunde Haferflockenkekse

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer15 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

12,50 dag weiche Butter
12 dag Kokosblütenzucker
1 Ei
7,50 dag fein gehackte Walnüsse
12,50 dag Haferflocken
6 dag Dinkelweißmehl
1 TL Backpulver

Zubereitung

Die weiche Butter mit dem Kokosblütenzucker cremig mixen. Dann das Ei einrühren und die Walnüsse sowie die Haferflocken ebenfalls fein einrühren. Zum Schluss das Dinkelweißmehl und das Backpulver hineinmengen.

Mit einem Löffel Häufchen in ausreichendem Abstand auf das Bleck setzen, da die Kekse in die Breite gehen und nicht in die Höhe. Bei 170° Heißluft ca. 15 Minuten backen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 12,50 dag weiche Butter
 12 dag Kokosblütenzucker
 1 Ei
 7,50 dag fein gehackte Walnüsse
 12,50 dag Haferflocken
 6 dag Dinkelweißmehl
 1 TL Backpulver

Zubereitung

1

Die weiche Butter mit dem Kokosblütenzucker cremig mixen. Dann das Ei einrühren und die Walnüsse sowie die Haferflocken ebenfalls fein einrühren. Zum Schluss das Dinkelweißmehl und das Backpulver hineinmengen.

2

Mit einem Löffel Häufchen in ausreichendem Abstand auf das Bleck setzen, da die Kekse in die Breite gehen und nicht in die Höhe. Bei 170° Heißluft ca. 15 Minuten backen.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Gesunde Haferflockenkekse
IngredientsDirections

Husarenkrapferln

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer10 MinGesamtzeit25 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

25 dag Butter
12,50 dag Zucker
4 Dotter
etwas echten Vanillezucker
1 EL geriebene Zitronenschale
37,50 dag Dinkelvollkornmehl
etwas Marmelade zum Füllen

Zubereitung

Butter, Zucker, Dotter, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Dinkelvollkornmehl einrühren. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Kleine Kugerln formen und mit dem Kochlöffel eine Mulde hineindrücken und diese mit Marmelade ausfüllen. Bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten backen. Wenn erkaltet, mit etwas Staubzucker bestreuen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 25 dag Butter
 12,50 dag Zucker
 4 Dotter
 etwas echten Vanillezucker
 1 EL geriebene Zitronenschale
 37,50 dag Dinkelvollkornmehl
 etwas Marmelade zum Füllen

Zubereitung

1

Butter, Zucker, Dotter, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Dinkelvollkornmehl einrühren. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Kleine Kugerln formen und mit dem Kochlöffel eine Mulde hineindrücken und diese mit Marmelade ausfüllen. Bei 180 Grad ca. 10-12 Minuten backen. Wenn erkaltet, mit etwas Staubzucker bestreuen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Husarenkrapferln
IngredientsDirections

Linzer Kekse

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit30 MinKochdauer10 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

40 dag Dinkelvollkornmehl
20 dag Staubzucker
2 Eier
1 Prise Salz
10 dag geriebene Haselnüsse
24 dag Butter
Marmelade zum Füllen

Zubereitung

Mürbteig aus Dinkelvollkornmehl, Staubzucker, Eiern, Haselnüssen, Butter zubereiten. 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Danach 3 mm dick ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 180 Grad Heißluft ca. 8-10 Minuten backen. Wenn erkaltet, mit Marmelade füllen und anzuckern.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 40 dag Dinkelvollkornmehl
 20 dag Staubzucker
 2 Eier
 1 Prise Salz
 10 dag geriebene Haselnüsse
 24 dag Butter
 Marmelade zum Füllen

Zubereitung

1

Mürbteig aus Dinkelvollkornmehl, Staubzucker, Eiern, Haselnüssen, Butter zubereiten. 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Danach 3 mm dick ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 180 Grad Heißluft ca. 8-10 Minuten backen. Wenn erkaltet, mit Marmelade füllen und anzuckern.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Linzer Kekse
IngredientsDirections

Nervenkekse

nach Hildegard von Bingen
 

Herta GrurlAutor/inHerta Grurl

Kategorie,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer10 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1000 g Dinkelvollmehl
500 g Butter
300 g Vollrohrzucker oder Honig
4 Eier
100 g Süße Mandeln, gemahlen
45 g Muskatpulver
45 g Zimtpulver
10 g Gewürznelken gemahlen

Zubereitung

Alle Zutaten auf ein Brett und Teig kneten, auswalken und Kekse ausstechen. Nicht zu dunkel backen.

Die Kekse schmecken natur pur sehr gut. Natürlich auch mit Marmelade zusammengesetzt und mit Schokoglasur glasiert – ein köstlich-gesunder Traum!

Weitere Alternative: Mit Marzipan füllen und in Schokoglasur tunken.

Anmerkung: Wie viele Kekse, so sind auch die Nervenkekse direkt nach dem Herausnehmen aus dem Backofen noch nicht vollkommen fest. Das ändert sich, sobald sie abgekühlt sind. Dann werden sie herrlich knusprig.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1000 g Dinkelvollmehl
 500 g Butter
 300 g Vollrohrzucker oder Honig
 4 Eier
 100 g Süße Mandeln, gemahlen
 45 g Muskatpulver
 45 g Zimtpulver
 10 g Gewürznelken gemahlen

Zubereitung

1

Alle Zutaten auf ein Brett und Teig kneten, auswalken und Kekse ausstechen. Nicht zu dunkel backen.

Die Kekse schmecken natur pur sehr gut. Natürlich auch mit Marmelade zusammengesetzt und mit Schokoglasur glasiert – ein köstlich-gesunder Traum!

Weitere Alternative: Mit Marzipan füllen und in Schokoglasur tunken.

2

Anmerkung: Wie viele Kekse, so sind auch die Nervenkekse direkt nach dem Herausnehmen aus dem Backofen noch nicht vollkommen fest. Das ändert sich, sobald sie abgekühlt sind. Dann werden sie herrlich knusprig.

3

Foto ©: www.pixabay.com

Nervenkekse

nach Hildegard von Bingen

IngredientsDirections


 

Brot & Gebäck

Blitz-Vollkornweckerl

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit20 MinKochdauer20 MinGesamtzeit40 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

25 dag Dinkelvollkornmehl
25 dag Magertopfen
1 Ei
1 Pkg Reinweinstein-Backpulver
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz
1 EL Leinsamen

Zubereitung

Alle Zutaten mit einem Knethaken durchrühren. Mit feuchten Händen 6 Weckerln formen und bei 170° C ca. 20 Minuten backen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 25 dag Dinkelvollkornmehl
 25 dag Magertopfen
 1 Ei
 1 Pkg Reinweinstein-Backpulver
 1 TL Salz
 1 TL Brotgewürz
 1 EL Leinsamen

Zubereitung

1

Alle Zutaten mit einem Knethaken durchrühren. Mit feuchten Händen 6 Weckerln formen und bei 170° C ca. 20 Minuten backen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Blitz-Vollkornweckerl
IngredientsDirections

 

Dinkel-Sesam-Kräcker

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer13 MinGesamtzeit28 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

30 dag Dinkelvollkornmehl
1 TL Salz
5 dag Sesam
5 dag zerlassene Butter
l kaltes Wasser

Zubereitung

Das Dinkelvollkornmehl, Salz, Sesam, Butter mit dem kalten Wasser verkneten (Mixer). Den Teig 15 Minuten rasten lassen. Drei Bleche mit Backpapier auslegen und den Teig sehr dünn ausrollen. Mit dem Messer oder einem Teigrad kleine Rechtecke einschneiden und bei Heißluft mit 180° Grad ca. 13. Minuten backen. Noch warm auseinander brechen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 30 dag Dinkelvollkornmehl
 1 TL Salz
 5 dag Sesam
 5 dag zerlassene Butter
  l kaltes Wasser

Zubereitung

1

Das Dinkelvollkornmehl, Salz, Sesam, Butter mit dem kalten Wasser verkneten (Mixer). Den Teig 15 Minuten rasten lassen. Drei Bleche mit Backpapier auslegen und den Teig sehr dünn ausrollen. Mit dem Messer oder einem Teigrad kleine Rechtecke einschneiden und bei Heißluft mit 180° Grad ca. 13. Minuten backen. Noch warm auseinander brechen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Dinkel-Sesam-Kräcker
IngredientsDirections

Roggen-Bier-Weckerln

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer35 MinGesamtzeit45 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

½ kg Roggenmehl
1 EL Salz
2 EL Brotgewürz
½ l Bier
1 Pkg Backpulver

Zubereitung

Alle Zutaten vermischen und da es ein sehr patziger Teig wird, mit 2 EL in Mehl Kugerln formen und am Backblech, mit Backpapier ausgelegt, ca. 35 Minuten bei 190° backen – Wasser in das Rohr stellen.

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 ½ kg Roggenmehl
 1 EL Salz
 2 EL Brotgewürz
 ½ l Bier
 1 Pkg Backpulver

Zubereitung

1

Alle Zutaten vermischen und da es ein sehr patziger Teig wird, mit 2 EL in Mehl Kugerln formen und am Backblech, mit Backpapier ausgelegt, ca. 35 Minuten bei 190° backen – Wasser in das Rohr stellen.

2

Foto ©: www.pixabay.com

Roggen-Bier-Weckerln
IngredientsDirections

Rote-Rüben-Knäckebrot

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer20 MinGesamtzeit30 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 gekochte und geschälte mittlere rote Rübe
200 g feines Dinkelmehl
120 g Weizengrieß
1 Pkg Trockenhefe
1 EL Salz
100 ml Olivenöl
Dekoration: wahlweise Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn

Zubereitung

Die rote Rübe mit dem Olivenöl im Standmixer fein pürieren (evtl. etwas warmes Wasser dazugeben), danach mit allen anderen Zutaten vermischen, warm stehen lassen bis der Germteig schön aufgegangen ist. So dünn wie möglich auf ein eingeöltes Backblech auswalken, mit Öl bestreichen, bestreuen und Streifen radeln oder schneiden, oder Muster mit Keksausstecher – an diesen Stellen brechen sie dann ganz leicht.
Im vorgeheiztem Backrohr bei 200° ca. 20 Minuten backen, auskühlen lassen und erst danach brechen, trocknen lassen und direkt genießen oder in Dosen aufbewahren.

Varianten: Kann natürlich auch mit anderen Gemüsearten gefärbt werden oder ganz weggelassen werden, je nach Geschmack.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 1 gekochte und geschälte mittlere rote Rübe
 200 g feines Dinkelmehl
 120 g Weizengrieß
 1 Pkg Trockenhefe
 1 EL Salz
 100 ml Olivenöl
 Dekoration: wahlweise Sonnenblumenkerne, Sesam, Mohn

Zubereitung

1

Die rote Rübe mit dem Olivenöl im Standmixer fein pürieren (evtl. etwas warmes Wasser dazugeben), danach mit allen anderen Zutaten vermischen, warm stehen lassen bis der Germteig schön aufgegangen ist. So dünn wie möglich auf ein eingeöltes Backblech auswalken, mit Öl bestreichen, bestreuen und Streifen radeln oder schneiden, oder Muster mit Keksausstecher – an diesen Stellen brechen sie dann ganz leicht.
Im vorgeheiztem Backrohr bei 200° ca. 20 Minuten backen, auskühlen lassen und erst danach brechen, trocknen lassen und direkt genießen oder in Dosen aufbewahren.

2

Varianten: Kann natürlich auch mit anderen Gemüsearten gefärbt werden oder ganz weggelassen werden, je nach Geschmack.

3

Foto ©: Eva Maria Klaus

Rote-Rüben-Knäckebrot
IngredientsDirections

Schnelles Vollkornbrot

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie,

Zubereitungszeit15 MinKochdauer1 StdGesamtzeit1 Std 15 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

3 dag Germ
1 TL Zucker
250 ml lauwarmes Wasser
500 g Weizenvollmehl
2 EL Brotgewürz
2,50 TL Salz
4 dag Sonnenblumenkerne
4 dag Leinsamen
4 dag Sesam
200 ml lauwarmes Wasser
2 EL Buttermilch

Zubereitung

Germ mit Zucker verflüssigen, 250 ml Wasser hinzufügen. Das Ganze in das Weizenmehl - vermengt mit Brotgewürz, Salz, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam und 200 ml Wasser - einrühren. Zum Schluss die Buttermilch einmixen. Den Teig in eine gefettet Kastenform füllen. Ins kalte Rohr stellen und bei 210° eine Stunde backen.

(Ergibt ca. 1 kg Brot)

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 3 dag Germ
 1 TL Zucker
 250 ml lauwarmes Wasser
 500 g Weizenvollmehl
 2 EL Brotgewürz
 2,50 TL Salz
 4 dag Sonnenblumenkerne
 4 dag Leinsamen
 4 dag Sesam
 200 ml lauwarmes Wasser
 2 EL Buttermilch

Zubereitung

1

Germ mit Zucker verflüssigen, 250 ml Wasser hinzufügen. Das Ganze in das Weizenmehl - vermengt mit Brotgewürz, Salz, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Sesam und 200 ml Wasser - einrühren. Zum Schluss die Buttermilch einmixen. Den Teig in eine gefettet Kastenform füllen. Ins kalte Rohr stellen und bei 210° eine Stunde backen.

(Ergibt ca. 1 kg Brot)

2

Foto ©: www.pixabay.com

Schnelles Vollkornbrot
IngredientsDirections

Zwiebel-Nussbrot

Eva Maria KlausAutor/inEva Maria Klaus

Kategorie, , ,

Zubereitungszeit10 MinKochdauer45 MinGesamtzeit55 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

200 g Weizenvollkornmehl
200 g Roggenvollkornmehl
1 EL Salz
1 Pkg Trockengerm
Kümmel ganz oder gemahlen
¼ l warmes Wasser
gehackte Walnüsse
grob geschnittene Zwiebel

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, evtl. mehr Wasser dazu mischen, je nach Mehl; zu einem Laib formen, rasten und aufgehen lassen; noch einmal verkneten, Zwiebel oder Nüsse dazu und in zwei gefetteten Kastenformen legen, nochmals gehen lassen und danach im vorgeheiztem Backrohr auf der Mittelschiene ca. 40 – 50 Minuten bei 200° backen.
Eine Schüssel Wasser in das Rohr stellen, damit genug Luftfeuchtigkeit im Backrohr ist und die Rinde schön knusprig wird.

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zutaten

 200 g Weizenvollkornmehl
 200 g Roggenvollkornmehl
 1 EL Salz
 1 Pkg Trockengerm
 Kümmel ganz oder gemahlen
 ¼ l warmes Wasser
 gehackte Walnüsse
 grob geschnittene Zwiebel

Zubereitung

1

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, evtl. mehr Wasser dazu mischen, je nach Mehl; zu einem Laib formen, rasten und aufgehen lassen; noch einmal verkneten, Zwiebel oder Nüsse dazu und in zwei gefetteten Kastenformen legen, nochmals gehen lassen und danach im vorgeheiztem Backrohr auf der Mittelschiene ca. 40 – 50 Minuten bei 200° backen.
Eine Schüssel Wasser in das Rohr stellen, damit genug Luftfeuchtigkeit im Backrohr ist und die Rinde schön knusprig wird.

2

Foto ©: Eva Maria Klaus

Zwiebel-Nussbrot
IngredientsDirections

Smoothies & Getränke

Vitamin-Powersaft

Claudia FuchsAutor/inClaudia Fuchs

Kategorie, ,

Zubereitungszeit10 Min
SchwierigkeitEinfach

Zutaten

1 Zitrone, gepresst
1 Grapefruit rosé, gepresst
1 Grapefruit gelb, gepresst
3-5 Orangen, gepresst
500 ml Mangosaft
1-2 EL Traubenzucker, nach Bedarf

Zubereitung

Ergibt ca. 1 l Saft, nach Belieben mit Wasser verdünnen

Foto ©: www.pixabay.com

Zutaten

 1 Zitrone, gepresst
 1 Grapefruit rosé, gepresst
 1 Grapefruit gelb, gepresst
 3-5 Orangen, gepresst
 500 ml Mangosaft
 1-2 EL Traubenzucker, nach Bedarf

Zubereitung

1

Ergibt ca. 1 l Saft, nach Belieben mit Wasser verdünnen

2

Foto ©: www.pixabay.com

Vitamin-Powersaft
IngredientsDirections

Cocktails & Spirituosen

Birmansi

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

3 cl Gin
3 cl Zehethofer Calamansi Likör
1 cl Limettensaft
4 cl Birnensaft
2 cl Läuterzucker
Garnitur
1 Kletznbirne

Zubereitung

Alle Zutaten auf Eiswürfel shaken, danach in einen mit frischen Eiswürfel befüllten Tumbler abseihen.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 3 cl Gin
 3 cl Zehethofer Calamansi Likör
 1 cl Limettensaft
 4 cl Birnensaft
 2 cl Läuterzucker
Garnitur
 1 Kletznbirne

Zubereitung

1

Alle Zutaten auf Eiswürfel shaken, danach in einen mit frischen Eiswürfel befüllten Tumbler abseihen.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

Birmansi

Bodenständig anders.

IngredientsDirections

Calamansi Refresher

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

¼ frische Orange
1 gestrichener Barlöffel feiner Rohrzucker
5 cl Zehethofer Calamansi Likör
4 cl Ginger Ale
Garnitur
Orangenschlange & Rosmarin

Zubereitung

Ein Viertel einer Orange in 4 oder 5 kleine Scheiben schneiden, die Orange mit dem Zucker im Glas leicht anstoßen, sodass die Flüssigkeit aus der Frucht kommt, auf keinen Fall zu fest anstoßen, sonst wird der Drink bitter.

Anschließend mit Crushed Ice, Calamansi und dem Ginger Ale auffüllen und schön verrühren.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 ¼ frische Orange
 1 gestrichener Barlöffel feiner Rohrzucker
 5 cl Zehethofer Calamansi Likör
 4 cl Ginger Ale
Garnitur
 Orangenschlange & Rosmarin

Zubereitung

1

Ein Viertel einer Orange in 4 oder 5 kleine Scheiben schneiden, die Orange mit dem Zucker im Glas leicht anstoßen, sodass die Flüssigkeit aus der Frucht kommt, auf keinen Fall zu fest anstoßen, sonst wird der Drink bitter.

Anschließend mit Crushed Ice, Calamansi und dem Ginger Ale auffüllen und schön verrühren.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

Calamansi Refresher

Exotisch erfrischend.

IngredientsDirections

G-Mansi

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

3 cl Gin
2 cl Zehethofer Calamansi Likör
2 cl Lime Juice
6 Tropfen frischer Limettensaft
Garnitur
½ Limettenscheibe
eventuell Thymianzweig

Zubereitung

Alle Zutaten in ein mit 2/3 Eiswürfel befülltes Rührglas geben und etwa 5 Sekunden kalt rühren. Anschließend ohne Eis mit einem Sieb ins Glas seihen.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 3 cl Gin
 2 cl Zehethofer Calamansi Likör
 2 cl Lime Juice
 6 Tropfen frischer Limettensaft
Garnitur
 ½ Limettenscheibe
 eventuell Thymianzweig

Zubereitung

1

Alle Zutaten in ein mit 2/3 Eiswürfel befülltes Rührglas geben und etwa 5 Sekunden kalt rühren. Anschließend ohne Eis mit einem Sieb ins Glas seihen.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

G-Mansi

Frucht total.

IngredientsDirections

Schoko-Zirben Mojito

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

4 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
2 cl Limettensaft
2 Minzezweige
1 gestrichener Barlöffel feiner, brauner Rohrzucker
5 cl Sodawasser
Garnitur
1 Minzezweig

Zubereitung

Die Minze und den Zucker in einem Tumbler leicht anstoßen, das Glas mit Eiswürfel befüllen und alle restlichen Zutaten hinzufügen.

Alles schön kalt rühren und mit einem Minzezweig dekorieren.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 4 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
 2 cl Limettensaft
 2 Minzezweige
 1 gestrichener Barlöffel feiner, brauner Rohrzucker
 5 cl Sodawasser
Garnitur
 1 Minzezweig

Zubereitung

1

Die Minze und den Zucker in einem Tumbler leicht anstoßen, das Glas mit Eiswürfel befüllen und alle restlichen Zutaten hinzufügen.

Alles schön kalt rühren und mit einem Minzezweig dekorieren.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

Schoko-Zirben Mojito

Klassiker neu.

IngredientsDirections

Schoko-Zirben Traum

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

4 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
2 cl Zehethofer Calamansi Likör
2 cl Obers
3 cl frisch gepresster Orangensaft
1 mittelgroße Messerspitze Lebkuchengewürz
1 mittelgroße Messerspitze Kakaopulver
Garnitur
Orangenschlange und Kakaopulver

Zubereitung

Alle Zutaten auf Eiswürfel ordentlich shaken und mit einem Barsieb in ein Martiniglas abseihen.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 4 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
 2 cl Zehethofer Calamansi Likör
 2 cl Obers
 3 cl frisch gepresster Orangensaft
 1 mittelgroße Messerspitze Lebkuchengewürz
 1 mittelgroße Messerspitze Kakaopulver
Garnitur
 Orangenschlange und Kakaopulver

Zubereitung

1

Alle Zutaten auf Eiswürfel ordentlich shaken und mit einem Barsieb in ein Martiniglas abseihen.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

Schoko-Zirben Traum

Weihnacht im Glas.

IngredientsDirections

Schozi Cola

Birgit & Patrick ZehethoferAutor/inBirgit & Patrick Zehethofer

Kategorie,

Zutaten

3 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
1 cl Limettensaft
15 cl Cola
Garnitur
1 Limettenscheibe

Zubereitung

Alle Zutaten in einem mit Eiswürfel gefüllten Tumbler schön kalt rühren.

Produktfoto: © Robert Leeb

Zutaten

 3 cl Zehethofer Schoko-Zirbenlikör
 1 cl Limettensaft
 15 cl Cola
Garnitur
 1 Limettenscheibe

Zubereitung

1

Alle Zutaten in einem mit Eiswürfel gefüllten Tumbler schön kalt rühren.

2

Produktfoto: © Robert Leeb

Schozi Cola

Austria libre.

IngredientsDirections